Polizei Düren

POL-DN: 06073105 Auf dem Gehweg aufgelauert

Jülich (ots) - Zu einem versuchten Raubdelikt kam es am Montagmorgen auf der Bahnhofstraße. Ein 18-Jähriger, dessen Identität bekannt ist, konnte fliehen und wird derzeit von der Polizei gesucht. Ein 19 Jahre alter Bewohner eines Asylbewerberheimes in der Welldorfer Straße hob gegen 09.15 Uhr an einem Geldautomaten der Sparkasse einen Bargeldbetrag ab. Als er damit das Gebäude verließ und den Gehweg betrat, wurde er dort von einem Mitbewohner seines Wohntraktes überrascht, der von ihm zunächst verbal und später mit Hilfe eines Faustschlages die Aushändigung des Geldes forderte. Der Geschädigte konnte jedoch verhindern, dass ihm die Geldscheine von seinem pakistanischen Landsmann aus der Hand gerissen wurden. Es gelang ihm schließlich sogar, wieder in die Räume des Geldinstituts hinein zu laufen und die Polizei zu alarmieren. Wegen der Verletzungen, die der junge Mann durch den Faustschlag erlitten hatte, musste er mit einem RTW in das Krankenhaus Jülich eingeliefert werden. Der Tatverdächtige lief nach der versuchten Tat in Richtung Innenstadt davon. Er ist etwa 165 bis 170 cm groß und schlank. Seine Bekleidung besteht aus einer weißen Jacke, einem blauen T-Shirt, einer blauen Jeanshose sowie braunen Schuhen. Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon 0 24 61/627-0 erbeten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: