Polizei Düren

POL-DN: 06050509 Doppelte Führerscheinbeschlagnahme

Linnich (ots) - Im Stadtteil Ederen ereignete sich am Donnerstagabend ein Unfall mit drei Beteiligten, dessen genauen Umstände derzeit noch durch die Polizei untersucht werden. Zwei Fahrer wurden zur Blutprobe gebeten. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhren gegen 19.25 Uhr ein 54-jähriger Kraftradfahrer und ein 48-jähriger Autofahrer, beide aus Linnich, sowie ein weiterer, 50 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Jülich, die Willibrordusstraße in Fahrtrichtung Welz. Nach Angaben von unbeteiligten Zeugen fuhren die beiden Linnicher mit sehr hoher Geschwindigkeit zunächst nebeneinander durch die Ortslage, wobei der Kradfahrer augenscheinlich den Pkw überholen wollte. Zum Unfall kam es dann, als der den beiden Fahrern aus Linnich vorausfahrende Jülicher mit seinem Wagen nach links in eine Hauszufahrt einbiegen wollte. Der immer noch auf der Überholspur befindliche Motorradfahrer stieß in die linke Fahrzeugseite des Abbiegenden und kam zu Fall. Bei dem Sturz zog sich der Zweiradfahrer blutende Verletzungen zu, wollte aber lediglich selbstständig einen Arzt aufsuchen. An der Unfallstelle hatte der Kradfahrer eine 20 Meter lange Bremsblockierspur hinterlassen. Die Höhe des Gesamtsachschadens wird auf 2.000 Euro geschätzt. Der 48-jährige Autofahrer hatte noch rechtzeitig vor dem Unfall bremsen können, sein Auto dann zu Hause abgestellt und konnte erst im Rahmen der Ermittlungen durch die aufnehmenden Beamten als Unfallbeteiligter festgestellt werden. Eine Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit der beteiligten Fahrer ergab, dass die beiden Linnicher unter Alkoholeinfluss standen. Bei dem Motorradfahrer ergab der Alcotest einen Wert von 1,06 Promille AAK, während bei dem 48-Jährigen ein Ergebnis von 0,42 Promille AAK angezeigt wurde. Beiden Beteiligten musste auf der Wache eine Blutprobe entnommen werden. Zudem wurden die Führerscheine der Männer sichergestellt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: