Polizei Düren

POL-DN: 06050403 Patientinnen bestohlen

    Düren (ots) - Drei in einem Dürener Krankenhaus in stationärer Behandlung befindliche Patientinnen haben am Mittwoch das Verschwinden von Schmuck und Bargeld aus ihrem Stationszimmer bei der Polizei angezeigt.

    Die zwischen 71 und 77 Jahre alten Frauen aus dem Kreis Düren riefen am Mittwochvormittag die Polizei hinzu, nachdem es bereits seit dem 28. April 2006 zu mehreren bislang nicht angezeigten Diebstählen gekommen war. Den in Niederzier, Nideggen und Heimbach wohnhaften Damen waren im Verlauf der letzten Tage ein goldenes Armband, eine goldene Uhr, zwei Goldringe und ein Geldschein aus den Nachttischschubladen gestohlen worden.

    Die Polizei rät: Krankenzimmer sind keine geeigneten Orte für eine sichere Unterbringung von Wertsachen. Lassen Sie bei einem Krankenhausaufenthalt Schmuck und sonstige Wertsachen zu Hause. Mitgeführte Geldbeträge und Scheckkarten werden in den Krankenhäusern im Kreis Düren auf Wunsch dort auch in sichere Verwahrung genommen.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Kriminalkommissariat unter Telefon 0 24 21/949-660 erbeten.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: