Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 29.01.2006

    Düren (ots) - 060129001   Zwei Personen nach Überschlag mit Traktor verletzt

    Heimbach - Am Samstagmittag befuhr ein 24-jähriger Mann aus Heimbach mit seinem Traktor und einem einachsigen Anhänger einen Wirtschaftsweg zwischen Blens und Hausen. Auf dem abschüssigen, eisglatten Weg rutschte der Traktor nach rechts weg und dann eine ca. 5 Meter tiefe Böschung hinunter. Durch den nachschiebenden Anhänger wurde das Zugfahrzeug umgekippt. Während es der Beifahrerin, eine 23-jährige Frau aus Neuwied, noch gelang abzuspringen, wurde der Fahrer unter dem Lenkrad eingeklemmt. Er musste durch die Feuerwehr aus dem Traktor befreit werden. Neben einem Rettungswagen und einem Notarzt, war auch der Rettungshubschrauber zur Unfallstelle entsandt worden. Beide Personen wurden nach ärztlicher Behandlung an der Unfallstelle zum Krankenhaus Lendersdorf gebracht. Der 24-Jährige musste dort stationär verbleiben, seine Mitfahrerin konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An dem Traktor, der durch die Feuerwehr wieder aufgerichtet worden war, entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 500 Euro.

    060129002   Fahrt unter Drogeneinfluss und Waffenfund

    Düren - Am Freitag Nachmittag wurde auf der Veldener Straße ein 18-jähriger Indener in seinem Pkw überprüft. Der junge Mann  stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und musste der Wache Düren zwecks Entnahme einer Blutprobe zugeführt werden. Bei der Durchsuchung des 17-jährigen Beifahrers aus Düren wurden sowohl eine Schreckschusspistole als auch Drogen aufgefunden. Neben den Drogen wurde auch die Pistole sichergestellt, da der 17-Jährige nicht den erforderlichen  kleinen Waffenschein vorzeigen konnte. Gegen beide Personen wurde eine Anzeige erstattet.

    060129003   Brand eines Gartenhauses

    Langerwehe - Am Samstagvormittag, gegen 11:00 Uhr, kam es in der Hausbuschgasse  zu einem Brand in einem Gartenhaus. Das Gartenhaus wurde stark beschädigt. Die Feuerwehr Langerwehe löschte den Brand. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern an.

    060129004  Gegen Baum geprallt

    Langerwehe - Am Samstagnachmittag, gegen 17:00 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Mann aus Düren mit seinem PKW die Landstraße von Gürzenich in Richtung Schevenhütte. Kurz vor Ortseingang Schevenhütte kam er aus Unachtsamkeit nach rechts auf den Grünstreifen. Er steuerte gegen und verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei Leitpfosten, streifte einen Baum und prallte dann frontal gegen einen weiteren Baum. Der 60-Jährige verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden.

    060129005   Fahrradfahrer verletzt behinderten Mann und flüchtet

    Düren - Wie erst am Freitag, 27.01.2006 bekannt wurde, ereignete sich bereits am Dienstag, 24.01.2006, gegen 09:30 Uhr, auf der Moltkestraße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, bei dem ein 49-jähriger, schwerstbehinderter Dürener verletzt wurde.

    Zur Unfallzeit beabsichtigte der 49-Jährige in seinen auf der Moltkestraße vor Haus Nr. 4-6 abgestellten PKW einzusteigen. Er stand noch mit seinen Gehhilfen in einer Hand auf der Fahrbahn am Fahrzeug abgestützt, als ein bislang unbekannter Fahrradfahrer sehr dicht an ihm vorbeifuhr. Hierbei berührte der Radfahrer die Gehhilfen des Düreners, wodurch dieser zu Boden stürtzte. Durch den Sturz verletzte er sich so schwer am Rücken, dass er dadurch nun von der Hüfte ab gelähmt ist. Der Fahrradfahrer fuhr in Richtung Bismarckstraße weiter, ohne sich um den zu Boden gefallenen Mann zu kümmern. Zur Person des Fahrradfahrers kann lediglich gesagt werden, dass er/sie eine helle Jacke trug und ein schwarzes Mountainbike fuhr. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und weitere Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Düren unter 02421-9490 zu melden.

    060129006   Unter Einfluss von Betäubunsmitteln gefahren

    Jülich - Am Sonntag, gegen 04:05 Uhr, wurde ein 25-jähriger Mann aus Hückelhoven mit seinem Pkw auf der Aachener Landstraße im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann unter Einfluß von Betäubungsmitteln stand. Ein auf der Wache der PI Jülich durchgeführter Drogentest verlief positiv. Die Entnahme einer Blutprobe und eine Anzeige waren die Folge.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: