Polizei Düren

POL-DN: 06010305 Unfall bei starkem Nebel

Linnich (ots) - Bei einer Sichtweite von unter 50 Metern ereignete sich am frühen Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem ein in Bergheim wohnhafter Autofahrer schwere Verletzungen davontrug. Gegen 05.30 Uhr befuhr der 34-Jährige die Verlängerung der B 55, die L 366, aus Richtung Jülich-Mersch kommend in Fahrtrichtung Hottorf. Im dichten Nebel erkannte der Bergheimer die vor ihm auftauchende Einmündung zur L 226 offenbar zu spät, so dass er vor der T-Kreuzung eine Blockierbremsung durchführte. Trotzdem gelang es ihm nicht mehr den Wagen rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Der Pkw rutschte über die Fahrbahn der L 226 in den gegenüberliegenden Straßengraben, überfuhr einen Leitpfosten und überschlug sich. Eine zur gleichen Zeit bevorrechtigt auf der L 226 in Richtung Linnich fahrende Autofahrerin konnte gerade noch vor dem querenden Wagen abbremsen und so einen noch folgenschwereren Zusammenstoß verhindern. Am Wagen des 34-Jährigen entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 10.000 Euro. Das Fahrzeug musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der verletzte Fahrer verblieb zur weitergehenden ärztlichen Behandlung stationär in einem Krankenhaus. Die Polizei in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass es bei Nebel und schlechten Sichtbedingungen zuallererst wichtig ist, sein Fahrverhalten auf die veränderten Bedingungen einzustellen. Runter mit der Geschwindigkeit und diese unbedingt der Sichtweite anpassen. Richtiges Verhalten kann Leben retten. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: