Polizei Düren

POL-DN: 05122107 Kreisverkehr übersehen

    Jülich (ots) - In der Nacht zum Mittwoch wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Jülich auf eine Person aufmerksam, die regungslos in einem Kreisverkehr bei Mersch auf dem Fahrersitz eines Autos saß.

    Kurz vor 02.00 Uhr bemerkten die Beamten im Rahmen der Streife ein unfallbeschädigtes Auto, das offenbar von der L 241 aus Richtung Mersch kommend geradeaus in den gut ausgebauten Kreisverkehr eingefahren war und jetzt mittig in dem Rondell stand. Zudem waren Schäden an dem Wagen und an der Verkehrseinrichtung in Höhe von etwa 4.000 Euro entstanden.

    Auf erstes Klopfen und Ansprechen der Polizeibeamten reagierte der über dem Lenkrad hängende Fahrer zunächst nicht. Schließlich wachte der Mann auf und konnte mitteilen, dass er den Kreisverkehr zu spät erkannt habe. Als die Polizisten dann bei dem in Köln wohnhaften 24-Jährigen Alkoholgeruch wahrnahmen, war ein Alcotest fällig. Das Ergebnis von 0,94 Promille AAK war ein deutlicher Hinweis auf die eingeschränkte Reaktionsfähigkeit des Mannes, der zunächst unter Polizeibegleitung rein vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht wurde. Der Kölner hatte jedoch keine Unfallverletzungen davon getragen.

    Gegen ihn wurde im Rahmen eines nun eingeleiteten Strafverfahrens die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: