Polizei Düren

POL-DN: 05112508 Schneechaos blieb aus

    Düren (ots) - Durch die in der Nacht zum Freitag einsetzenden Schneefälle waren auch die Straßen im Kreis Düren von Glätte betroffen. Es kam bisher jedoch nur zu wenigen witterungsbedingten Verkehrsunfällen. Eine Rollerfahrerin musste am Morgen mit leichten Verletzungen zur ärztlichen Untersuchung mit einem RTW in ein Krankenhaus verbracht werden.

    In Verlaufe der Nacht ereigneten sich bis gegen 09.00 Uhr zunächst in Düren auf der Kölner Landstraße und später auf der B 56 in Höhe des Gewerbegebietes "Im Großen Tal" zwei Verkehrsunfälle, bei denen jedoch jeweils nur Sachschäden entstanden. Am Morgen rutschten dann zwei Pkw auf der B 399 zwischen den Ortschaften Birgel und Gey aufgrund von Straßenglätte in den Straßengraben, ohne dass nennenswerter Schaden zu verzeichnen war. Gegen 07.40 stürzte eine 16-jährige Schülerin in Gürzenich in der Straße "Am Wingert", als sie ihr Mofa verkehrsbedingt abbremsen musste. Sie zog sich Hautabschürfungen an den Knien zu.

    Der teilweise starke Wind, der für Schneeverwehungen in der Nordeifel  sorgte, führte am Vormittag zu Behinderungen beim Befahren der B 399. Ab der Ortschaft Großhau fuhren sich in Fahrtrichtung Monschau eine Reihe von  Fahrzeugen in Schneewehen fest. Die zuständige Straßenmeisterei war zum Räumen und Abstreuen der Straße im Einsatz. Der Verkehr wurde zeitweise durch die Polizei abgeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: