Polizei Düren

POL-DN: 05112107 Geruchsbelästigung bei der Spätschicht

    Düren (ots) - Elf Mitarbeiter einer Papierfabrik mussten sich am Sonntagabend einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Sie hatten an ihrem Arbeitsplatz eine Atemwegsreizung erlitten.

    Kurz nach 19.00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei wegen eines stark beißenden Geruchs im Kellerraum einer Fabrikhalle in der Kreuzauer Straße informiert. Die erste Annahme, dass eventuell Chlorgas ausgetreten sein könnte, konnte jedoch aufgrund von direkt vorgenommenen Messungen der Feuerwehr schnell und sicher ausgeschlossen werden. Nach den bisherigen Feststellungen war es bereits am Samstag im Bereich einer Papiermaschine zu einer leichten Geruchsbelästigung gekommen. Am Sonntagabend war die Immission so stark, dass der Werkführer die Beschäftigten aufforderte, die Werkhalle zu verlassen und vorsorglich ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Weitere Personenschäden innerhalb und außerhalb des Firmengeländes sind nicht aufgetreten.

    Die betroffenen Gebäudeteile wurden gelüftet. Aufgrund der weiteren Messergebnisse der Feuerwehr hat dadurch keinerlei Gefahr für die Bevölkerung bestanden.

    Der Grund für die Geruchsbelästigung konnte bisher nicht gefunden werden.  Die Ermittlungen danach, bei denen die Feuerwehr, das Staatliche Umweltamt und das Amt für Arbeitsschutz eingebunden sind, wurden aufgenommen und dauern derzeit an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: