Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 04.09.2005

    Düren (ots) - 05090401 Einbruch in Bäckerei

    Aldenhoven - In der Nacht zum Samstag drangen bislang unbekannte Täter in eine Bäckerei in Aldenhoven ein, nachdem sie zuvor ein Fenster aufgehebelt hatten. Anschließend entwendeten sie den Tresor mit ca. 600 Euro Bargeld und entfernten sich danach unerkannt vom Tatort.

    05090402 Radfahrer schwer verletzt

    Vettweiß - Am Samstag, dem 03.09.2005, gegen 18:00 Uhr, befuhr ein 14-jähriger Fahrradfahrer aus Froitzheim einen Feldweg in der Nähe der Ortschaft Soller. Als der junge Mann die K 28 zwischen Drove und Soller überqueren wollte, achtete er nicht auf einen PKW-Fahrer, der die K 28 von Drove kommend befuhr. Der 75-jährige PKW-Fahrer aus Huchem-Stammeln konnte den Zusammenstoß mit dem Jugendlichen nicht mehr verhindern und erfasste diesen voll. Der Radfahrer wurde ca. 17 Meter durch die Luft geschleudert, ehe er mit lebensgefährlichen Verletzungen liegen blieb. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der 14-Jährige zum Klinikum nach Köln-Merheim geflogen. An PKW und Fahrrad entstand erheblicher Schaden. Die K 28 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

    05090403 Wohnungseinbruch  in Mehrfamilienhaus

    Düren - Im Zeitraum von Samstag, 03.09.2005 bis 04.09.2005 drangen bisher unbekannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhause in Düren, Van-der-Giese-Straße ein. Der/die Täter verschafften sich zunächst Zugang durch eine Bautür ins Wohnhaus und brachen mit einem Brecheisen die Wohnung im Dachgeschoss auf. Hier wurden sämtliche Behältnisse durchwühlt. Entwendet wurden Bargeld, Schmuck und die Fotoausrüstung.

    05090404 Betrunkener Unfallflüchtiger von Zeugen festgehalten

    Merzenich - Am Samstag, 03.09.2005, gegen 07:15 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Mann aus Ungarn, zur Zeit in Bergheim wohnhaft, mit seinem PKW die B 264 von Düren kommend in Richtung Golzheim. Am Ortseingang Golzheim kam er auf Grund zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit seinem PKW gegen einen auf dem Parkstreifen abgestellten Wagen. Der junge Mann fuhr danach weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er geriet anschließend auf eine dort befindliche Verkehrsinsel und fuhr sämtliche Verkehrszeichen um. Hiernach fuhr er noch immer weiter und prallte kurz danach auf der Aachener Straße mit seinem Fahrzeug zuerst gegen eine Hauswand und danach noch gegen einen weiteren parkenden PKW. Obwohl das Fahrzeug des Mannes durch die mehrfachen Karambolagen stark beschädigt war, fuhr er mit seinem PKW noch in den Seitenweg der Aachener Straße. Dort versuchte er zu Fuß zu flüchten, wurde aber von einem Zeugen daran gehindert und bis zum Eintreffen der Polizei   festgehalten. Bei dem jungen Mann stellten die Polizeibeamten Alkoholgenuss fest. Der bei dem Alcotest angezeigte Wert von 1,48 Promille lieferte den Beamten die Erklärung für die Fahrweise des Mannes. Das demolierte Fahrzeug des 22-Jährigen musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 18.500 Euro geschätzt. Dem Unfallverursacher wurde auf der PI Düren eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

    05090405 Radfahrerin fährt Fußgängerin an

    Düren - Am Freitag, 02.09.05, gegen 13:20 Uhr, kam es an der Kreuzung Schenkelstraße / Gutenbergstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 12-jährigen Radfahrerin und einer 65-jährigen Fußgängerin. Dabei kam die Seniorin zu Fall und musste mit einem Rettungswagen zum Dürener Krankenhaus gebracht werden, wo sie ambulant behandelt wurde. Sachschaden entstand keiner.

    05090406 Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren - Am Samstag, 03.09.2005, gegen 10:05 Uhr, befuhr eine 75-jährige Radfahrerin aus Düren mit ihrem Fahrrad die Olefstraße in Richtung Urftstraße. Ein 26-jähriger Mann aus Welldorf parkte mit seinem PKW rückwärts aus und übersah die Radfahrerin. Diese kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Es entstand kein Sachschaden.

    05090407 Zeugen für rabiaten Porschefahrer gesucht

    Düren - Am Freitagabend, 02.09.05, befuhr ein 18-Jähriger PKW-Fahrer die Lendersdorfer Straße in Richtung Düren und wurde durch einen dicht auffahrenden Porsche Cayenne bedrängt. Auf der Bahnstraße überholte der Porschefahrer und  blockierte den 18-Jährigen. Dann stieg er aus, warf dem jungen Mann vor ihm die Vorfahrt genommen zu haben und schlug ihm ins Gesicht. Dem Beifahrer drohte er ebenfalls mit Schlägen. Beschreibung des Porschefahrers: ca. 25 Jahre alt, ca. 190 cm groß, trainierte Statur, blondes, kurzes, gegeeltes Haar, er trug eine hochgesteckte Sonnenbrille und ein Tank-Top. Aufgrund des Vorgehens des Mannes wurden noch andere Verkehrsteilnehmer am Weiterfahren gehindert. Die Polizei bittet diese Personen, sich als Zeugen des Vorfalles zur Verfügung zu stellen. Sie können sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421-949245 oder während der Bürodienstzeiten an das zuständige Verkehrskommissariat unter Telefon 02421-949560 wenden.

    05090408 Verkehrsunfallfluch mit Trunkenheit aufgeklärt

    Langerwehe - Am 03.09.2005, gegen 01.25 h, befuhr eine 21-jährige PKW-Fahrerin die Hauptstraße in Richtung Weisweiler. Dort stieß sie gegen einen geparkten PKW. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Verursacherin setzte ihre Fahrt fort, anstatt eine angemessene Zeit am Unfallort zu verbleiben. Am Unfallort blieb ein Kennzeichen ihres Fahrzeuges zurück. Von zu Hause aus benachrichtigte sie dann wenige Minuten später die Polizei. In ihrer Wohnung angetroffen, räumte sie ein, vor Antritt der Fahrt Alkohol getrunken zu haben. Ihr Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Ihr wurde daraufhin auf der Wache der PI Düren eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt.

    05090409 Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden

    Düren - Am Samstagabend, gegen 22:40 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Gertrudisstraße / Quirinusstraße ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 20-Jähriger aus Kreuzau befuhr mit seinem Audi A4 die Quirinusstraße und beabsichtigte nach links auf die Gertrudisstraße, in Richtung Roermonder Straße, abzubiegen. Dabei übersah er einen 25-jährigen Mann aus Gürzenich, der mit seinem Honda Accord die Roermonderstraße ortsauswärts befuhr. Der Hondafahrer konnte nicht mehr rechtzeigig bremsen und es kam zum Unfall. Der 25-Jährige und seine 17jährige Beifahrerin wurden verletzt und dem nächsten Krankenhaus zugeführt, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro.

    05090410 Alkohol am Steuer und sehr viel Glück gehabt

    Linnich - Am Freitag, 02.09.2005, befuhr ein 41-jähriger Mönchengladbacher mit seinem Pkw die Landstraße 366 aus Richtung AS Mersch kommend in Richtung Linnich. Als er an der Einmündung zur Landstraße 226 bei Hottorf abbiegen wollte war er offensichtlich zu schnell, so daß er mit blockierenden Reifen geradeaus, über die stark befahrene L 226, in ein dahinter liegendes Feld rutschte. Wie durch ein Wunder kollidierte er nicht mit dem vorfahrtberechtigten Querverkehr. Der Fahrer wurde durch den Unfall verletzt und musste stationär ins KH Linnich verbracht werden. Da er offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

    05090411 Beim Rangieren Pkw beschädigt und weggefahren

    Aldenhoven - Eine aufmerksame Anwohnerin beobachtete am Samstag, gegen 19.00 Uhr, vom Fenster ihrer Wohnung in der Uhlandstrasse, wie ein Abschleppwagen mit Anhänger die Uhlandstrasse in Richtung Engelsdorfer Weg befuhr. In Höhe der Uhlandstrasse 27 hielt der Fahrer sein Fahrzeug an und führte Rangiertätigkeiten durch. Hierbei, so erkannte es die Zeugin, telefonierte er mit einem Mobiltelefon. Plötzlich hörte sie einen Knall und vermutete einen Unfall. Der Lkw entfernte sich anschließend umgehend von der Örtlichkeit. Die 78jährige Zeugin begab sich daraufhin zum Ort des Vorfalls und stellte erhebliche Beschädigungen an einem dort abgeparkten Pkw Audi fest. Hierauf verständigte sie den ihr bekannten Halter des Pkw, welcher umgehend die Polizei informierte. Die Beamten nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Bei dem Verursacherfahrzeug handelte es sich um einen blauen Lkw mit Plateau sowie einem Anhänger. Im Fahrzeug befanden sich zwei männliche Personen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2000,- EUR geschätzt. Wer Hinweise zum Verursacher machen kann, soll sich bitte an die Einsatzleitstelle der Polizei unter 02421/949-0 oder an die Polizeiwache in Jülich unter 02461/627-0 wenden.

    05090412 Betrunkener Rollerfahrer

    Zu tief ins Glas geschaut hatte am frühen Sonntag Morgen ein 15-jähriger Zweiradfahrer aus Jülich. Der junge Mann befuhr gegen 01.30 h mit seinem Roller nebst Beifahrer die Große Rurstrasse in Jülich in Richtung Bahnhofstraße. Da die beiden jungen Männer ohne Helm unterwegs waren, wurden sie in Höhe des Schwanenteiches angehalten und kontrolliert. Hierbei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Zweiradfahrers. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 promille. Gegen den jungen Jülicher wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt und die Weiterfahrt untersagt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: