Polizei Düren

POL-DN: 05061705 Kradfahrer rettete sich mit Sprung zur Seite

    Düren (ots) - Linnich - Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall, an dem neben einem 50 Jahre alten Motorradfahrer auch ein Omnibus beteiligt war. Der Kradfahrer wurde dabei leicht verletzt, so dass er anschließend einen Arzt aufsuchen wollte.

    Ein 40-jähriger Mann aus Linnich war gegen 17.00 Uhr mit einem Bus auf der Waldstraße im Stadtteil Glimbach unterwegs. Verkehrsbedingt musste er dort sein Fahrzeug anhalten, da ihm ein weiterer Bus entgegen gefahren kam. Unmittelbar hinter ihm befand sich zu diesem Zeitpunkt der bereits bezeichnete Kradfahrer, der ebenfalls in Linnich wohnhaft ist. Um den zweiten Bus ungehindert passieren zu lassen, begann der 40-Jährige damit, sein Beförderungsmittel zurück zu setzen. Dabei übersah er den hinter ihm stehenden Kradfahrer. Da dieser mit Hupsignalen nicht ausreichend auf sich aufmerksam machen konnte, sprang er von seinem Zweirad hinunter, um nicht von dem Bus überrollt zu werden. Sein Krad wurde schließlich unter dem Stoßfänger des Busses eingeklemmt.

    Bei dem rettenden Sprung erlitt der 50-Jährige eine Handverletzung. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 1.500 Euro geschätzt.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: