Polizei Düren

POL-DN: 0411023 Versuchter Raub mit Schusswaffe

    Düren (ots) - Düren - Ein 57 Jahre alter Dürener wurde am Dienstagmorgen gegen 03.50 Uhr von einer männlichen Person mit einer Schusswaffe bedroht und sollte so zur Herausgabe von Geld genötigt werden. Aufgrund seiner Gegenwehr blieb es aber beim Versuch.

    Der Geschädigte war zunächst an seiner Wohnanschrift auf der Valencienner Straße aus seinem Pkw ausgestiegen. Auf dem Gehweg stand dann plötzlich ein maskierter Mann vor ihm, der ihm eine Schusswaffe an den Kopf hielt und Geld forderte. Der Dürener leistete Gegenwehr. Es kam zu einer Rangelei mit dem Täter. Als dieser dabei die Waffe verlor, flüchtete er zu einem mit laufendem Motor bereit stehenden Pkw und stieg auf der Beifahrerseite ein. Anschließend flüchtete der mit zwei Personen besetzte Wagen ohne eingeschaltete Beleuchtung in Richtung Dürener Innenstadt. Der 57- Jährige nahm dann mit seinem eigenen Pkw die Verfolgung auf, brach diese aber kurze Zeit später wieder ab. Von Zuhause informierte er die Polizei. Am Tatort wurde die verwendete Waffe, eine Gaspistole mit PTB-Kennzeichen, aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund des vom Überfallenen am Fluchtfahrzeug abgelesenen Kennzeichens veranlasste die Polizei noch in der Nacht Ermittlungen im Kreis Aachen. Dabei konnten in einer Wohnung in Stolberg zwei 20 und 21 Jahre Männer als Tatverdächtige ermittelt werden. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

    Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: