Polizei Düren

POL-DN: 0410225 Patronen und Handgranate sichergestellt

Düren (ots) - Linnich - Im Rahmen von Ermittlungen nach einem Diebstahl stellten Beamte der Polizeiinspektion Jülich am Donnerstagmittag in einer Linnicher Wohnung unter anderem eine illegale Sammlung von großkalibrigen Patronen und Schwarzpulver sicher. Gegen 11.20 Uhr war es zunächst auf einer Baustelle in der Ortslage Welz zu einem Diebstahl von zwei Werkzeugmaschinen gekommen, nachdem vier ehemalige Mitarbeiter dort erschienen waren und die Geräte unerlaubt mitnahmen. Die Polizei wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt und nahm die Ermittlungen auf. Da die Personalien der tatverdächtigen Männer bekannt waren, kam es gegen 12.00 Uhr zur Durchsuchung der Wohnung eines 21 Jahre alten Mannes aus Linnich. Schon beim Betreten der Wohnung wurden die Polizeibeamten auf einen mit großkalibrigen Patronen gefüllten Gurt aufmerksam. Bei der nun folgenden Durchsuchung der Räume stellten die Beamten fest, dass der beschuldigte junge Mann in seinen Zimmern eine große Menge unerlaubter Munition aufbewahrte. Neben mehreren Kilogramm Gewehr- und Pistolenmunition wurden auch eine Übungshandgranate sowie eine Kiste mit Schwarzpulver und ein verbotenes Butterflymesser entdeckt. Die illegale Waffen- und Munitionssammlung wurde durch die Polizei sichergestellt. Angaben über Herkunft und Verwendungszweck machte der Beschuldigte nicht. Die körperliche Durchsuchung des 21-Jährigen förderte schließlich auch noch eine Kleinmenge verbotener Betäubungsmittel zu Tage. Gegen den Tatverdächtigen wird nun nicht nur wegen Diebstahl und wegen eines Rauschgiftdelikts, sondern auch wegen Verstößen nach dem Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Die am Vormittag entwendeten Werkzeuggeräte wurden in der Wohnung des 21-Jährigen nicht aufgefunden. Die Gegenstände wurden jedoch gegen 15.00 Uhr durch die namentlich benannten Mittäter, zwei 23 und 28 Jahre alte Männer aus Linnich, zur Polizeiwache nach Jülich gebracht und dort sichergestellt. Auch gegen sie richten sich die Ermittlungen. ots-Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949345 Fax: 02421-949349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: