Polizei Düren

POL-DN: 0410043 Betäubungsmittel sichergestellt

    Düren (ots) - Düren - Ein 22-Jähriger aus Düren, der der Drogenszene zuzurechnen ist, wurde am Freitagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, auf der Schulstraße angetroffen und überprüft. Auf Vorhalt verneinte er den Besitz von BTM. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Beamten sieben Minigripptütchen mit Amphetaminen. Zwei weitere Tütchen mit Amphetaminen gab der Beschuldigte dann von sich aus heraus. Da bei der vorgefundenen Menge von Rauschgift nicht mehr von Eigenkonsum ausgegangen werden konnte, wurde der 22-Jährige vorläufig festgenommen und der Hauptwache der Polizeiinspektion Düren zugeführt. Auf Anordnung einer Richterin beim Amtsgerichts Düren wurde die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Die Beamten fanden dort eine gebrauchte Wasserpfeife, ein Minigripptütchen mit Marihuana und eine Plastikdose mit Marihuanapflanzen.

    Der Beschuldigte gab in seiner Vernehmung an, mit der Wasserpfeife selbst angebautes Marihuana geraucht zu haben. Das aufgefundene Rauschgift und die BTM-Utensilien wurden sichergestellt. Der Beschuldigt wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

    Im Rahmen eines Hilfeersuchens wurden in der Samstagnacht, gegen 23.50 Uhr, in einer Wohnung in der Neuen Jülicher Straße fünf Personen angetroffen. Die drei Männer im Alter von 43, 25 und 21 Jahren und die beiden 18-jährigen Frauen hockten um einen Tisch. Unter dem Tisch lag eine Spiegelplatte mit weißen Pulveranhaftungen. In einer Pappbox auf dem Tisch befanden sich ein Tütchen mit 25 Gramm Amphetaminen, ein Tütchen mit zehn Ecstasy-Tabletten, ein weiteres Minigripptütchen mit fünf Ecstasy-Tabletten und eine Feinwaage. Die vorgefundenen Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Die Betroffenen wurden ebenfalls der Hauptwache der Polizeiinspektion Düren zugeführt. In ihren Vernehmungen gaben sie den Rauschgiftkonsum zu. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen./me


ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: