Polizei Düren

POL-DN: Radfahrer musste zur Blutprobe

Düren (ots) - Am späten Donnerstagabend überzog ein Fahrradfahrer das Maß vollends. Stark angetrunken wurde er aus dem Verkehr gezogen.

Um 23:40 Uhr war der 42 Jahre alte Dürener in Birkesdorf einer Streifenwagenbesatzung markant ins Auge gefallen, weil er die Zollhausstraße in Schlangenlinien in Fahrtrichtung stadtauswärts befuhr. Dabei hielt er auch noch eine Flasche Bier in der Hand und reagierte auf die Anhalteversuche der Polizeibeamten mit Ignoranz. Erst als die Polizisten sich ihm in den Weg stellten, war eine Ansprache des stark alkoholisiert wirkenden Mannes möglich. Einen Alcotest vor Ort konnte der 42-Jährige jedoch rauschbedingt nicht durchführen. Er wurde mit dem Streifenwagen zur nächsten Polizeiwache verbracht, wo ihm durch eine hinzu gerufene Ärztin beweiswichtiges Blut entnommen wurde.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Auswertung zum Blutalkoholgehalt dauert an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: