Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher entkamen durch die Terrassentür

Jeder Hinweis zählt!

Niederzier/Aldenhoven/Titz (ots) - Am späten Samstagabend störte ein Hausbesitzer aus Oberzier zwei Eindringlinge auf frischer Tat. Die Täter konnten flüchten.

Als der Bewohner eines freistehenden Wohnhauses am Samstag, kurz vor 23:00 Uhr, zu seinem Domizil in der Straße "Alte Ziegelei" heimkehrte, wartete eine besonders unangenehme Überraschung auf ihn. In seiner Abwesenheit hatten zwei Männer ein rückwärtig gelegenes Fenster aufgebrochen und waren in die Wohnräume eingedrungen. Als der Hausherr, unterstützt durch einen hinzu gerufenen Nachbarn, das Haus betrat, flüchteten die zwei Unbekannten durch die Terrassentür. Vermutlich wurden Schmuck und Uhren gestohlen. Die beiden Eindringlinge werden als etwa 30 bis 40 Jahre alte Männer, vermutlich nichtdeutscher Herkunft beschrieben. Die beiden um die 180 cm großen Täter waren mit Jeanshosen bekleidet. Einer trug eine graue Sweatjacke mit Kapuze und rotem Kragen. Der andere eine weiße Jacke sowie eine weiße Mütze. Kurz vor der Tat waren zwei Verdächtige mit Fahrrädern im Umfeld des Tatortes aufgefallen. Dabei könnte es sich um die Täter gehandelt haben.

Am Sonntagmorgen wurde ein Tatort aus der Ortschaft Freialdenhoven gemeldet. In der Zeit zwischen Mitternacht und 07:15 Uhr hatten Einbrecher sich an ein Reihenhaus in der am Ortsrand liegenden Hüsgenstraße herangemacht. Offenbar hatten sie zunächst eine im Keller des Hauses liegende Garage betreten und dort gewaltsam ein Fenster geöffnet, durch das sie einen Zugang in die Wohnräume fanden. Während die Bewohner im Obergeschoss schliefen und nichts von dem Einbruch bemerkten, wurde das Erdgeschoss durchsucht. Gestohlen wurden ein Tablet-PC sowie Bargeld. Offenbar verließen der oder die Täter das Haus durch die unverschlossene Zugangstür.

Ohne Erfolg blieben Einbrecher am Wochenende in Titz. Dort entdeckte eine Wohnungsinhaberin eine Hebelspur an der Zugangstür in einem Mehrfamilienhaus in der Linnicher Straße.

Die Polizei hat an den Tatorten jeweils eine Spurensuche durchgeführt. Alle sachdienlichen Hinweise nimmt die Leitstelle unter der Rufnummer 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: