Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 21.12.2014

Düren (ots) - Ereignisse und Meldungen

141221 - 1 Verkehrsunfall mit Personenschaden

Düren. Am 20.12.2014 gegen 22.40 Uhr befuhr eine 42-jährige Pkw-Fahrerin aus Heimbach in Düren die Straße Am Sandberg aus Richtung Stockheim kommend. An der Kreuzung Am Sandberg/Kreuzauer Straße, die Lichtzeichenanlage war zu diesem Zeitpunkt wie üblich abgeschaltet, beabsichtigte sie, von der untergeordneten Straße nach links in Richtung Kreuzau abzubiegen. Hierbei beachtete sie nicht die Vorfahrt einer die Kreuzauer Straße aus Richtung Kreuzau kommenden 36-jährigen Pkw-Fahrerin aus Düren. Im Kreuzungsbereich stießen die Fahrzeuge zusammen, wobei beide Fahrerinnen leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden wird auf 7.500 Euro geschätzt.

141221 - 2 Trunkenheitsfahrt

Düren. Am 19.12.2014 gegen 22.25 Uhr informierten aufmerksame Zeugen die Polizei über einen Pkw-Fahrer, der in Schlangenlinien den Arnoldsweilerweg in Düren aus Richtung Arnoldsweiler kommend in Richtung Schoellerstraße befuhr. In Höhe der Kreuzung Schoeller-/Bismarckstraße konnte das Fahrzeug von der Besatzung eines Funkstreifenwagens angehalten und kontrolliert werden. Sofort schlug den Beamten ein deutlich wahrnehmbarer Alkoholgeruch entgegen. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest positiv verlief, wurde der 37-jährige Dürener der Polizeiwache seiner Heimatstadt zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen, die Fahrerlaubnis sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt wurde.

141221 - 3 Fahrt unter Drogeneinfluss

Düren. Am Freitag, dem 19.12.2014 gegen 15.00 Uhr führten Beamte des Verkehrsdienstes Düren auf der Bahnstraße in Düren eine Verkehrskontrolle durch. Da der angehaltene 23-jährige Pkw-Fahrer aus Hürtgenwald deutliche Anzeichen von Drogenkonsum zeigte und seiner Kleidung Cannabisgeruch anhaftete, wurde er zu diesen Umständen befragt. Letztendlich räumte der 23-jährige den Genuß des Betäubungsmittels ein. Folge waren eine Blutprobenentnahme und die Untersagung des Führens eines Kfz bis zum Abklang des berauschenden Mittels.

141221 - 4 Trickdiebstahl

Jülich. Am 19.12.2014 kam es gegen 16.55 Uhr in einem Geschäft in Jülich zum Diebstahl einer größeren Menge Bargeld. Innerhalb kürzester Zeit betraten zwei Gruppen von je zwei Männern und einer Frau mit süd-osteuropäischem Erscheinungsbild ein Goldgeschäft in der Kölnstr. Die Personen redeten durcheinander auf die Verkäuferin ein. Eine Person ließ sich Ware aus dem Schaufenster holen. Diese Ablenkung der Frau nutzten offenbar drei Täter und bedienten sich an dem Tresor im Ladenlokal. Noch während des Verkaufsgespräches der anderen Gruppe, verließen sie anschließend das Geschäft. Als schließlich auch die übrigen Personen den Laden verlassen hatten, bemerkte die Angestellte das Fehlen eines vierstelligen Geldbetrages aus dem Tresor. Im Laufe der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass es in einer Filiale der Geschäftskette in Aachen zu einer ähnlichen Aktion gekommen war. Allerdings wurden diese Personen noch vor Tatverwirklichung vom Angestellten der Filiale des Ladens verwiesen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Leitstelle der Polizei in Düren unter 02421/949-6425 zu melden.

141221 - 5 Raub auf Postfiliale

Niederzier. Am Samstag, dem 20.12.2014 um 08.45 Uhr betrat ein männlicher Täter in Huchem Stammeln den Kiosk, in dem sich die Postfiliale befindet. Der Täter hielt der Angestellten ein Messer vor und zwang sie die Eingangstüre zu verschließen. Dann forderte er, die Öffnung des Tresors und die Herausgabe des Geldes. Der Täter erlangte einen fünfstelligen Eurobetrag in Scheinen. Er flüchtete anschließend zu Fuß durch die Hintertüre über die Friedenstraße in Richtung Grabenstraße. Täterbeschreibung: 45-55 Jahre alt, 175- 180 cm groß, schlank, Dreitagebart, vermutlich Deutscher, dunkel gekleidet mit dunkler Wollmütze.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an Polizei Düren unter 02421/949-6425.

141221 - 6 Einbruchdiebstähle

Jülich. Ein bisher unbekannter Täter suchte am Freitag, 19.12.2014 im Laufe des Tages den rückwärtigen Bereich eines Zweifamilienhauses in der Josef-Bierth-Straße auf. Hier hebelte er ein zum Wohnzimmer zeigendes Fenster auf und gelangte so in das Objekt. Der Täter durchsuchte das Schlafzimmer. Anschließend flüchtete er in unbekannter Richtung. Es wird davon ausgegangen, dass der Täter gestört wurde. Zum Diebesgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden.

Düren. Am 19.12.2014, zwischen 07.30 Uhr und 15.15 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Wohnungstür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kölnstraße in Düren. Hier wurde das Schlafzimmer nach verwertbarem Diebesgut durchsucht; entwendet wurde ein Koffer mit hochwertigem Schmuck.

Düren. Während der Abwesenheit der Geschädigten im Zeitraum von 17.00 Uhr bis 23.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter durch Aufhebeln der Terrassentür Zutritt zur im Souterrain befindlichen Wohnung eines Hauses im Sittergraben. Im Inneren der Wohnung suchte man alles nach Wertgegenständen ab. Zum Diebesgut liegen derzeit keine Erkenntnisse vor.

Vettweiß. Ein Bewohner eines Einfamilienhauses im Bahnhofsweg wurde durch Geräusche in seinem Haus geweckt. Als er nach dem Rechten schauen wollte, sah er eine männliche Person in seinem Haus, die daraufhin flüchtete. Der Geschädigte nahm die Verfolgung auf und konnte den Täter stellen und ihm das entwendete Bargeld und Handy entreißen. Zudem erkannte er den Täter, der sich losriss und erneut flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte der 30-jährige Tatverdächtige angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Wie er allerdings in das Haus gelangte, steht zur Zeit noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: