Polizei Düren

POL-DN: Ladendieb keine 24 Stunden später verurteilt

Düren (ots) - Nach der Festnahme eines Ladendiebs am Mittwoch ließ der Richterspruch nicht lange auf sich warten. Bereits am Donnerstag sorgte das "Beschleunigte Verfahren" für die Verkündung: 180 Tagessätze Geldstrafe.

Ein Kaufhausdetektiv hatte den beschuldigten 28-Jährigen und seine zwei derzeit nicht bekannten Begleiter nach 17:00 Uhr in einem großen Kaufhaus in der Dürener Peripherie bei der Tatausführung beobachten und filmen können. Gemeinschaftlich entnahmen die Mittäter aus einer Zigarettenverkaufsbox im Kassenbereich Packung um Packung. Dabei verdeckten sie geschickt die Sicht auf den 28-Jährigen, der die Zigaretten entgegen nahm und in seine Jacke steckte.

Dem Sicherheitsbeauftragten gelang es, den Beschuldigten vor Verlassen des Geschäfts festzuhalten; seine Komplizen flüchteten.

Im Büro des Detektivs holten die hinzu gerufenen Polizeibeamten die Diebesware aus der speziell mit einem aufgetrennten Innenfutter versehenen Jacke. 73 Päckchen im Verkaufswert von über 400 Euro kamen zum Vorschein.

Der bereits wegen Eigentumsdelikten woanders aufgefallene Mann, der sich derzeit im benachbarten Rhein-Erft-Kreis aufhält, macht zu seinen Mittätern keine Angaben. Ihm droht beim nächsten Vergehen eine Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: