Polizei Düren

POL-DN: Fußgänger liefen vor Pkw

Düren/Jülich (ots) - Innerhalb einer Stunde ereigneten sich am Mittwoch zwei Verkehrsunfälle, bei denen Fußgänger von Autos angefahren wurden.

In Düren beabsichtigte gegen 17:00 Uhr eine 82 Jahre Dürenerin die August-Klotz-Straße in Richtung des Polizeigeländes zu überqueren. Sie lief zunächst bis dortigen Mittelinsel und orientierte sich. Dann setzte sie ihren Weg zwischen den verkehrsbedingt auf der linken Fahrspur wartenden Fahrzeugen fort. Dabei wurde sie von einem aus ihrer Sicht von rechts kommenden Pkw erfasst, der auf dem freien rechten Fahrstreifen von einem 29 Jahre alten Mann aus Hürtgenwald geführt wurde. Die Seniorin stürzte zu Boden. Sie wurde nach einer Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren, wo sie vermutlich vorsorglich stationär aufgenommen wurde.

Leichte Verletzungen zog sich in Jülich am frühen Mittwochabend in der Großen Rurstraße ein 77 Jahre alter Jülicher bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw zu. Er wurde mit einem RTW in ein Krankenhaus gefahren. Ob er dort verbleiben musste, war zur Zeit der Unfallaufnahme noch nicht bekannt. Der 77-Jährige hatte kurz nach 18:00 Uhr die Große Rurstraße überqueren wollen. Daher ging er bis zum Mittelstreifen der Fahrbahn, blieb kurz stehen und versuchte dann knapp vor dem aus Richtung Marktstraße heran nahenden Wagen eines gleichaltrigen Pkw-Fahrers aus dem Stadtbereich über die zweite Straßenhälfte zu gelangen. Dabei wurde er trotz einer Notbremsung des Autofahrers von dessen Fahrzeug erfasst. Der Passant wurde zunächst auf die Motorhaube gehoben und fiel dann zu Boden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: