Polizei Düren

POL-DN: Generationenkonflikt auf der Straße

Düren (ots) - Am Montagnachmittag traf eine sehr betagte Autofahrerin in der Dürener Innenstadt mit einem jungen Mann zusammen; und das im wahrsten Wortsinne. Der Heranwachsende musste anschließend zur stationären Behandlung im Krankenhaus verbleiben.

Als eine 81 Jahre alte Autofahrerin um 14:25 Uhr von der Straße "Altenteich" nach rechts auf die Stürtzstraße in Richtung Aachener Straße abbog, übersah sie einen 20 Jahre alten Fußgänger.

Der junge Dürener hatte an der beampelten Einmündung die Stürtzstraße innerhalb der Fußgängerfurt in Richtung Holzbendenpark überqueren wollen. Dass er dabei Musik hörte, ändert nichts an der Tatsache, dass die Seniorin ihn offenbar viel zu spät wahr nahm und auf die Motorhaube auflud. Das hatte Folgen für beide Beteiligten. Während der verletzte Fußgänger durch den Rettungsdienst versorgt und abtransportiert werden musste, hatte die Dürenerin mit ihrer Betroffenheit über das Geschehen zu kämpfen. Der entstandene kleine Sachschaden am Wagen ist da nur eine Randbemerkung wert. Allerdings musste die Polizei pflichtgemäß ein Strafverfahren gegen die Frau mit dem Tatvorwurf der Fahrlässigen Körperverletzung einleiten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: