Polizei Düren

POL-DN: Straßenräuber schlagen mehrfach zu.

Düren (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Dürener Innenstadt gleich drei Raubdelikte verübt. Die Taten stehen in engem räumlichen und zeitlichen Zusammenhang, so dass zu vermuten ist, dass es sich jeweils um die gleichen Täter handelt. Bei der letzten Tat wurden drei Personen festgenommen.

Der erste Raub ereignete sich gegen 02:10 h am Kreisverkehr Friedrich-Ebert-Str. Der Geschädigte, ein 19jähriger Mann aus Düren, der von einer Feier zu Fuß nach Hause gehen wollte, wurde von drei jungen Männern von hinten angefallen und zu Boden geschlagen. Die drei Täter raubten dem Opfer ein Handy und flüchteten zu Fuß in Richtung Euskirchener Str. Die zweite Tat ereignete sich gegen 02:50 h auf der Kölnstr. Hier wurde ein ein 43jähriger Mann aus Düren von zwei jungen Männern zunächst angesprochen und dann brutal zu Boden geschlagen. Auch hier wurde dem Opfer ein Handy und eine geringe Menge Bargeld entrissen. In beiden Fällen wurde von den Opfern angegeben, dass die Täter ca. 20 Jahre alt waren und dunkle Kapuzenpullis trugen.

Gegen 04:40 h fielen einer Streifenbesatzung dann auf der Kölnstr. drei junge Männer auf, die in die Wernerstraße liefen. Den Beamten gelang es, zwei der Personen auf der Wernerstr. zu kontrollieren. Es handelte sich um zwei 21 und 26 jährige Brüder aus Düren. Sie äusserten zunächst, von der dritten noch flüchtigen Person ausgeraubt worden zu sein. Durch weitere im Einsatz befindliche Streifenwagen konnte der dritte Mann schließlich in der Dürener Innenstadt aufgegriffen werden. Der 21jährige Dürener gab ebenfalls an, dass die beiden anderen ihn geschlagen hatten und ihn ausrauben wollten. Alle drei Personen wurden zunächst der Polizeiwache zugeführt um den Sachverhalt aufzuklären. Zumindest gegen die beiden Brüder besteht inzwischen der dringende Verdacht, dass sie an den Raubdelikten beteiligt waren. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: