Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher öffnete die Badezimmertür

Riegel vor - Jeder Hinweis zählt!

Nörvenich/Merzenich (ots) - Im Nörvenicher Ortsteil Eschweiler über Feld trafen Einbrecher am späten Donnerstagnachmittag auf den badenden Hausherrn. Sie ergriffen daraufhin die Flucht.

Als der Bewohner eines Hauses in der Straße "Rote Erde" gegen 17:30 Uhr in die Wanne stieg, konnte er nicht ahnen, dass dieses Vollbad unvergesslich sein würde. Denn offenbar genau zu diesem Zeitpunkt hatten Unbekannte sich dem Haus in diebischer Absicht genähert. Womöglich hatten sie auch an der Haustür geklingelt, um zu testen, ob jemand daheim sei. Als dann jedoch niemand an der Tür erschienen war, stiegen sie auf das rückwärtige Gartengrundstück und hebelten die Terrassentür auf. Währenddessen nahm der Badende Geräusche wahr, dachte jedoch, es sei seine Ehefrau, die nach Hause gekommen sei. Um so größer war für alle Beteiligten die Überraschung, als einer der Einbrecher im Obergeschoss die Badezimmertür öffnete und erstaunte Blicke sich kreuzten. Vermutlich zwei Täter rannten ohne Beute aus dem Haus. Einer von ihnen hat mit zurück gegelten, dunkelblonden Haaren eine auffällige Frisur.

Bereits am Vormittag hatte Beamte der Kriminalwache an einem Tatort im nicht weit entfernten Merzenich-Golzheim einen Einbruch aufnehmen müssen. Dort waren derzeit unbekannte Einbrecher zwischen 08:00 Uhr und 10:30 Uhr in ein Haus an der Sankt-Sebastianus-Straße eingedrungen. Dabei wählten sie den eher selteneren Weg durch ein zur Straße liegendes Küchenfenster, das sie aufhebelten. Nach dem Durchwühlen des Inventars nahmen die Täter den bequemeren Hinterausgang durch die Terrassentür. Die Bewohner müssen erst noch in Ruhe feststellen, welches Diebesgut mitgenommen worden ist.

Am Freitagvormittag hat die Polizei in Nörvenich einen Wohnhauseinbruch in der Zülpicher Straße aufgenommen. Die Bewohner sind derzeit in Urlaub. Es steht noch nicht fest, was alles entwendet worden ist.

Alle sachdienlichen Mitteilungen von Zeugen, denen im Umfeld der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei unmittelbar unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: