Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher flüchteten - Hinweise erbeten

Jülich (ots) - Eine äußerst unangenehme Störung widerfuhr einem Bewohner des Stadtteils Koslar am Mittwochnachmittag, als Einbrecher seine Ruhestunde abrupt beendeten.

Wenige Minuten vor 16:00 Uhr hatte ein ganzes Tätertrio in der Urban-Lützeler-Straße an einem Haus die Terrassentür aufgehebelt und das Domizil betreten. Offenbar hatten sie zuvor an der Haustür geklingelt, um auszutesten, ob jemand anwesend ist. Da der im Schlafzimmer aufhältige Bewohner das aber nicht mitbekommen hatte, waren die Einbrecher eingestiegen und hatten sich an die Durchsuchung des Inventars gemacht. Die Tat fand ein jähes Ende, als der inzwischen durch Geräusche geweckte Geschädigte die Tür seines Ruhezimmers öffnete und dabei auf die Täter traf. Die legten sofort den Rückwärtsgang ein, rannten durch die Terrassentür ins Freie und flüchteten über den Spielplatz an der Theodor-Heuss-Straße. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet. Eine Fahndung der Polizei hatte bislang keinen Erfolg. Da jedoch eine teilweise gute Personenbeschreibung vorliegt, erhofft die Polizei sich weitere Hinweise.

Bei den drei Geflüchteten soll es sich um jüngere Männer mit ausländischem Erscheinungsbild handeln. Einer der Täter wird als 170 cm großer und sehr schlanker Mann beschrieben. Er soll ausgeprägt hohe Wangenknochen sowie dunkles, glattes Haar haben. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer glänzenden Hose und einer schwarzen Jacke, auf der die Worte "Marina Costa" in weißen Buchstaben aufgebracht sind. Die Täter sollen in einen grauen Pkw Nissan eingestiegen sein, von dem bislang kein Kennzeichen bekannt ist.

Alle sachdienlichen Mitteilungen nimmt die Einsatzleitstelle unter der Notrufnummer 110 unmittelbar entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: