Polizei Düren

POL-DN: Ruhestörer mussten ins Gewahrsam

Düren (ots) - Wenig Einsicht zeigten in der Nacht zum Sonntag zwei Männer, die durch überlaute Musik auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Ein Mehrfamilienhaus in der Zülpicher Straße wurde gegen 01:00 Uhr zum polizeilichen Einsatzort, nachdem Hausbewohner sich völlig zu Recht über zu laute Musik aus einer Wohnung beschwert hatten. Als die eingesetzten Beamten an der betreffenden Wohnung vorsprachen, erschien der Inhaber deutlich alkoholisiert an der Tür und zeigte wenig Verständnis für die Nachtruhe anderer. Er habe Besuch und da müsse Musik eben etwas lauter sein, diskutierte der Mittzwanziger, der Unterstützung von seinem gleichaltrigen Besuch bekam, der ebenfalls unter Alkoholeinfluss stand und keinen Deut Rücksichtnahme offenbarte. Dann versuchten die beiden Männer auch noch, sich bevorstehenden polizeilichen Maßnahmen zu entziehen, indem sie ihre Personalien nicht angeben, dafür aber schnell die Wohnungstür verriegeln wollten. Zur Wiederherstellung der Nachtruhe mussten der Dürener und sein in Vettweiß wohnhafter Besucher, bei beiden wurde später ein Atemalkoholgehalt von um die zwei Promille festgestellt, schließlich sogar ins Polizeigewahrsam gebracht werden.

Gegen die unruhigen Herren erfolgte eine Anzeigenerstattung wegen Widerstands und Ruhestörung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: