Polizei Düren

POL-DN: Flüchtiger Rollerfahrer wurde schnell ermittelt

Niederzier (ots) - Eine Unfallflucht, bei der sich am Mittwochnachmittag der Verursacher selbst verletzt hatte, konnte dank der Hilfe von Zeugen schnell aufgeklärt werden.

Um 17:35 Uhr hatte eine 43 Jahre alte Autofahrerin aus Niederzier die Mühlenstraße in Fahrtrichtung Breitestraße befahren. Sie befand sich dabei in einer Fahrzeugschlange, die an einer Fahrbahnverengung wegen des Gegenverkehrs zunächst warten musste. Als die Fahrzeuge dann wieder angefahren wurden, überholte ein von hinten kommender Rollerfahrer die Kolonne mit auffallend hoher Geschwindigkeit, wie mehrere Zeugen später mitteilten. Dabei streifte er den Pkw der 43-Jährigen in voller Fahrt, kam aber nicht zu Fall. Der Zweiradfahrer konnte bremsen und unterhielt sich über das Unfallgeschehen mit der Autofahrerin, die dabei erkannte, dass der Mopedfahrer, ein 21-Jähriger aus Kerpen, sich eine blutende Handverletzung zugezogen hatte und an seinem Gefährt kein Kennzeichen angebracht war. Seine Personalien hinterließ er nicht. Statt dessen setzte er sich für eine angebliche Überprüfungsfahrt auf sein Gefährt und brauste davon. Er kam nicht mehr zur Unfallstelle zurück. Am Auto war ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro entstanden.

Den eintreffenden Polizeibeamten wurde dann die Ermittlungsarbeit durch die Unterstützung eines 24-jährigen Verwandten der am Unfall beteiligten Autofahrerin erleichtert. Der hatte nämlich inzwischen das gesuchte Zweirad in einer Seitenstraße von Niederzier vor einem Haus entdeckt. Dort wurde der Kerpener auch angetroffen, der seine Unfallbeteiligung einräumte.

Mit seiner leichten Verletzung wollte er erforderlichenfalls selbst einen Arzt aufsuchen. Es war geringer Sachschaden am Roller entstanden.

Viel schlimmer sind aber voraussichtlich nun die strafrechtlichen Konsequenzen, die er junge Mann zusätzlich zur Unfallflucht zu verantworten hat. Das Zweirad war nicht versichert. Zudem war die Drosselung ausgebaut worden, so dass daraus ein Führerschein pflichtiges Kraftrad wurde, für das er aber keine Fahrerlaubnis besitzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: