Polizei Düren

POL-DN: Drogensünder zur Mittagszeit

Düren (ots) - Sieben Mal musste am Montagmittag ein Arzt zur Tat schreiten und Fahrzeugführern Blut abnehmen. Die Polizei hatte sie bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle an der B 56/Im Großen Tal angehalten und akute Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt.

Zum wiederholten Male führte am Montag in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr die Kreispolizeibehörde Düren in Zusammenarbeit mit Aachener Kolleginnen und Kollegen eine Kontrollstelle durch. Fast 1500 Fahrzeuge wurden in diesen Stunden unter die polizeiliche Lupe genommen, wobei besonderes Augenmerk auf die Verkehrstüchtigkeit der angehaltenen Fahrzeugführer gelegt wurde. Einige der am Steuer sitzenden Herren wurden zum Drogenvortest gebeten, wobei sich in sieben Fällen der Verdacht der Polizisten bestätigte.

Die Männer im Alter zwischen 26 und 43 Jahren standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, was für sie das vorläufige Ende ihrer Fahrt sowie einen Besuch bei der Polizeiwache zur Folge hatte. Hier entnahm ein Arzt die für die eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren erforderlichen Blutproben. Bis zur Ausnüchterung wurde den Delinquenten, die mit ihrem unverantwortlichen Verhalten nicht nur sich sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden, die Weiterfahrt untersagt

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: