Polizei Düren

POL-DN: Auf der Flucht Drogen versteckt

Düren (ots) - Aus einer geplanten Verkehrskontrolle wurde am späten Montagabend eine Verfolgung zu Fuß. Polizeibeamte konnten einen jungen Mann aus Düren vorläufig festnehmen.

Es sollte eigentlich eine Kontrolle eines Fahrradfahrers werden, der gegen 23:30 Uhr entlang der Euskirchener Straße ohne Licht an seinem Gefährt unterwegs war. Doch als der Radler die Polizisten sah, schmiss er sein Zweirad in ein Gebüsch und gab Fersengeld. Er rannte über das Gelände eines Discounters in Richtung Römerstraße und kletterte dort über eine beinah zwei Meter hohe Mauer, wodurch er in den Hof eines Hauses an der Amsterdamer Straße gelangte. Auch eine weitere Mauer konnte die Flucht des bis dahin Unbekannten nicht stoppen, so dass die Polizisten, die ihm auf Schritt und Tritt gefolgt waren, ihn zunächst aus den Augen verloren. Eine Absuche der Grundstücke führte schließlich zum Auffinden des Abgehauenen: Der 26 Jahre alte Dürener konnte hinter einem Gartenhaus hockend ausfindig gemacht werden. Der Grund für sein Davonrennen war auch schnell gefunden. Als die Beamten sich den Fluchtweg des Mannes noch einmal genau ansahen, fanden sie Betäubungsmittel, die der 26-Jährige versucht hatte vor den Ordnungshütern zu verstecken. Auch in seiner Kleidung wurden später noch weitere Drogen festgestellt.

Da gegen den Dürener der Verdacht des Drogenhandels besteht, wurde er vorläufig festgenommen und musste die Nacht im Gewahrsam der Polizei verbringen. Nach seiner Vernehmung am Dienstagvormittag wird der Beschuldigte, der zwar in Düren gemeldet aber de facto ohne festen Wohnsitz ist, einem Haftrichter zur Anordnung der Untersuchungshaft vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: