Polizei Düren

POL-DN: Gefährliche Hinterlassenschaften

Düren (ots) - Nörvenich. Am Samstag, gegen 13:20 Uhr, wurde der Polizei ein Tankwagen auf einem Feld bei Nörvenich gemeldet, aus dem eine unbekannte Flüssigkeit tropft.

Melder bei der Polizei war der Grundstückseigentümer, auf dem sich der Tankwagen befand. Dieser hatte vor einiger Zeit einen Teil seiner Parzelle an eine Transportfirma verpachtet. Durch die Firma wurde ein Auflieger mit einem Tank auf dem Gelände abgestellt. Die Firma existiert inzwischen nicht mehr und für den Tank fühlte sich daher niemand mehr zuständig. Als der Anhänger nun entsorgt werden sollte wurde festgestellt, dass ein Ventil undicht war und eine unbekannte Flüssigkeit heraus tropfte. Da nicht bekannt war, ob es sich um einen gefährlichen Stoff handelt, wurde die Feuerwehr informiert, die mit Spezialkräften anrückte, um die Flüssigkeit zu identifizieren und Gefahren für die Bevölkerung zu unterbinden.. Eine Probenentnahme ergab, dass es sich um Schwefelsäure handelte. Glücklicherweise befand sich der Anhänger auf einer Betonplatte, so dass keine Flüssigkeit ins Erdreich gelangen konnte. Eine Gefahr für Anwohner bestand nicht. Inzwischen ist eine Fachfirma mit der Entsorgung der Hinterlassenschaften beauftragt. Die Ermittlungen zu einem Verantwortlichen für den Anhänger wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: