Polizei Düren

POL-DN: (Kreis Düren) Tankstellenüberfälle aufgeklärt, Täter in Haft - 45-jähriger gab insgesamt 8 Überfälle zu -

      Düren (ots) - 010427 -05- (Kreis Düren)
Tankstellenüberfälle aufgeklärt, Täter in Haft
- 45-jähriger gab insgesamt 8 Überfälle zu -

    Kreis Düren - Nach intensiven und bereichsübergreifenden Ermittlungen konnten am Donnerstag ein 45-jähriger aus Köln und seine 39-jährige Ehefrau in ihrer Wohnung unter dem dringendem Tatverdacht festgenommen werden, u.a. die drei Tankstellenüberfälle in den letzten Monaten im Kreis Düren begangen zu haben. In ihren Vernehmungen gab das Paar neben den -3- Tankstellenüberfällen in Düren, Nideggen und Nörvenich weitere -5- Überfälle in Köln, Lohmar, Kerpen, Euskirchen und Brühl zu. Zu den Überfällen begleitete die Ehefrau ihren Mann. Die Gesamtbeute aus diesen Straftaten betrug lediglich ca. 8.500 DM. Tatmotiv war die Überschuldung des Ehepaares. Nach Abschluss der Vernehmungen wurde die Frau entlassen, der 45-jährige wurde auf Antrag der StA am Freitag der Haftrichterin in Düren vorgeführt, die Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft anordnete.

    Der erste Tankstellenüberfall ereignete sich im Kreis Düren am 24. Januar diesen Jahres, als ein bewaffneter Einzeltäter eine Tankstelle in Düren überfiel und die Herausgabe des Bargeldes erzwang. Anschließend floh der Täter mit einem Opel-Omega. Am 07.02. wurden eine Tankstelle in Nideggen und am 11.02. eine Tankstelle in Nörvenich überfallen. Die Begehungsweise und die Täterbeschreibung ließ in beiden Fällen darauf schließen, dass es sich um den gleichen Täter wie in Düren handelte. Außerdem kam dieser Täter für eine Vortat am 20.01. in Köln-Porz in Frage, wo ebenfalls eine Tankstelle überfallen wurde. Mit einer Personenbeschreibung und einem Foto der Videoüberwachungsanlage wurde nach dem Überfall in Nideggen öffentlich nach dem Täter gefahndet. Am 03.03. wurde dann in Kerpen ein Kiosk überfallen, am 07.03. eine Tankstelle in Lohmar (Kreis Siegburg), am 11.04. ein Imbiss in Euskirchen und am 15.04. eine Eisdiele in Brühl. In allen Fällen gingen die Ermittler davon aus, dass sie vom gleichen Täter begangen wurden.

    In akribischer kriminalistischer Kleinarbeit wurden von den Ermittlern in den Tatortbehörden alle Spuren an den verschiedenen Tatorten abgearbeitet. Im Rahmen dieser Arbeit wertete ein Fahnder aus Siegburg in Zusammenarbeit mit Dürener Kollegen die Fahndungsaufzeichnungen aus. Dabei stellten sie fest, dass in zwei der acht Fälle ein dunkelblauer Opel-Omega mit identischen Kennzeichen im tatrelevanten Zeitraum in der Umgebung der jeweiligen Tatorte gesehen wurde. Diese Spur führte dann zu dem 45-jährigen aus Köln und seiner 39-jährigen Ehefrau. Mit einem Durchsuchungsbeschluss wurde am Donnerstag morgen die Wohnung des Ehepaares aufgesucht. Bei der Durchsuchung wurden die Tatwaffe und Teile der Tatkleidung gefunden und sichergestellt und das Ehepaar vorläufig festgenommen. Der Ehemann legte ein umfassendes Geständnis ab und die Ehefrau gab zu, mit ihrem Mann im Pkw zu den Tatorten gefahren zu sein. (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: