Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher wurden gestört

Düren (ots) - Am Donnerstagnachmittag blieb es im Stadtteil Birgel beim versuchten Einbruch, weil ein Zeuge die Täter bei der illegalen Arbeit gestört hatte.

Als ein 41 Jahre alter Dürener um 15:00 Uhr in der Bachstraße unterwegs war, wurde er Zeuge eines Einbruchversuchs. Zwei derzeit nicht bekannte jüngere Personen hebelten am Wohnzimmerfenster eines Hauses und wären mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eingedrungen, wenn der Zeuge sie nicht bemerkt hätte. So ließen die beiden Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten zunächst zu Fuß in Richtung Daubenvaldersweg. Dort wurden sie wahrscheinlich von einem dritten Tatbeteiligten in einem roten Pkw des Herstellers Ford aufgenommen, an dem Kennzeichen mit dem Zulassungskürzel "ME" für den Kreis Mettmann angebracht waren. An dessen Steuer hatte, so die Beobachtungen, in Tatortnähe ein Mann gewartet, der möglicherweise auch Telefonkontakt zu seinen Mittätern gehalten hatte. Der Auspuff des Wagens war auffallend laut. Der Besitzer des betroffenen Hauses kam erst später hinzu.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, denen die geflüchteten Personen oder deren Fahrzeug in Birgel aufgefallen sein könnten. Bei den beiden jüngeren Einbrechern soll es sich der Beschreibung nach um Jugendliche gehandelt haben, darunter ein Mädchen. Beide hatten schwarze Haare. Die weibliche Täterin hatte diese zu einem Zopf gebunden. Bei dem im Auto wartenden Mann soll es sich um einen mindestens etwa 40 Jahre alten, dunkelhaarigen Mann mit einem Mal auf einer Wangenseite gehandelt haben.

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen oder das aktuelle Erscheinen des beschriebenen Pkw nimmt die Einsatzleitstelle direkt unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: