Polizei Düren

POL-DN: Diensthundführer der Polizei stellen gleich mehrfach Straftäter

Düren (ots) - Die Nacht zum Sonntag verlief aus Sicht der Polizeidiensthundführer recht erfolgreich. Zunächst konnte ein 40 Jahre alter Mann festgenommen werden, der im dringenden Verdacht steht, zuvor in ein Gebäude am Bahnhof Düren eindringen zu wollen. Wenige Stunden später konnten sie einen 26-jährigen Dürener dingfest machen, der zuvor an einem Diebstahl sowie einer anschließenden Körperverletzung beteiligt war. In Folge dieser Festnahme wurden auch die beiden 25 und 28 Jahre alten Mittäter ermittelt.

Kurz nach 23:00 Uhr schreckte eine 29 Jahre alte Frau einen Mann auf, der gerade im Begriff stand, in ein auf dem Bahnhofsgelände gelegenes Gebäude, in dem sich auch das Stellwerk der Rurtalbahn befindet, einzubrechen. Der ertappte Täter entledigte sich zunächst seines Brecheisens und flüchtete anschließend in Richtung Gleisanlagen/Eisenbahnstraße. Aufgrund der guten Beschreibung zur markanten Bekleidung des Flüchtigen, konnte der eingesetzte Diensthundführer einen 40 Jahren alten Mann auf der Schoellerstraße anhalten.

Der Mann ist bereits mehrfach einschlägig in Erscheinung getreten und verurteilt worden. Erst am Vortag war er nach Verbüßen einer Haftstrafe aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden. Gegen ihn richten sich nun die polizeilichen Ermittlungen der Kriminalwache. Der Mann, der zur Zeit keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, wurde vorläufig festgenommen und wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 03:20 Uhr wurde ein 26 Jahre alter Mann aus Düren dabei beobachtet, wie er wiederholt von einer Grillfeier, die im Bereich der Meckerstraße abgehalten wurde, Grillgut entwendete. Zusammen mit zwei weiteren Personen flüchtete der Dürener nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung vom Tatort. Dabei wurde er von einem 42-jährigen Mann aus Eschweiler verfolgt. Der Verfolger konnte sehen, wie die Männer ein Wohnhaus am Arnoldsweiler Weg betraten. Er folgte den Männer durch die unverschlossene Hauseingangstüre und stellte die Flüchtigen zur Rede. Die Tatverdächtigen attackierten daraufhin den Zeugen, so dass dieser Verletzungen erlitt. Er musste im Anschluss an die polizeilichen Ermittlungen mit einem Rettungswagen zur weiteren ärztlichen Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden.

Die bis dato unbekannten Täter hatten sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits wieder entfernt, so dass auch hier Hundeführer der Polizei im Rahmen der Fahndung eingesetzt wurden. In rückwärtigen Bereich des Hauses konnte ein Diensthund dann den 26-Jährigen Dürener in einem Dornengebüsch aufspüren. Er wurde trotz Widerstands gegen die polizeilichen Maßnahmen der Polizeiwache zugeführt. In einer Wohnung konnten die beiden Mittäter festgestellt und ebenfalls festgenommen werden. Dabei handelt es sich um zwei 25 und 28 Jahre alte Männer. Während der Jüngere der beiden Männer gegenüber der Polizei einen Wohnsitz in Eschweiler angibt, konnte der Ältere keine feste Meldeanschrift benennen. In der Wohnung wurde auch das entwendete Grillgut in Form von mehreren Kilo Grillsteaks aufgefunden.

Da die drei Tatverdächtigen alkoholisiert waren und sich bei Alkotests Werte zwischen 1,42 und 1,56 Promille (AAK) ergaben, wurden den Männern Blutproben entnommen.

Die Ermittlungen durch die Kriminalwache dauern zur Zeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: