Polizei Düren

POL-DN: Lebensgefährliche Trunkenheitsfahrt

Nideggen (ots) - Handeln, um andere vor einem möglicherweise schwer wiegenden Unfall zu bewahren, war die richtige Devise zweier Zeugen, die am Donnerstagnachmittag dafür sorgten, dass ein volltrunkener Autofahrer noch rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen wurde.

Polizisten wissen es: Trunkenheitsfahrten können Leben verändern und sogar Leben beenden. Doch dank der Verantwortungsbereitschaft zweier 28 und 32 Jahre alter Männer aus Monschau und Simmerath kam es nicht zum Schlimmsten. Als die in einem Auto auf der Landesstraße 246 von Simmerath in Richtung Schmidt unterwegs waren, fiel ihnen der vorausfahrende Wagen auf. Dessen Fahrer zeigte deutliche Ausfallerscheinungen, in dem er immer wieder in Schlangenlinien fuhr. Dabei kam er mehrfach auch in gefährlicher Weise auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. In einem Fall musste ein Entgegenkommender stark ausweichen und wäre beinahe im Graben gelandet.

Die Zeugen riefen sofort die Polizei hinzu. Zudem sorgten sie in Höhe der Ortslage Schmidt dafür, dass der Fahrer an einem Feldweg seine gefährliche Tour nicht weiter fortsetzen konnte.

Der Beschuldigte, ein 73-Jähriger aus dem Stadtgebiet, stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Nur mit Hilfe der Beamten konnte er überhaupt aussteigen. Der Alcotest zeigte 2,26 Promille in der Atemluft des Mannes an, der zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache genommen werden musste. Selbstverständlich wurde der Führerschein einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: