Polizei Düren

POL-DN: Falscher Caritas-Mitarbeiter als Trickdieb unterwegs

Jülich (ots) - Unter dem Vorwand, ein Mitarbeiter der Caritas zu sein, verschaffte sich am Dienstagabend ein männlicher Täter in der Friedrich-Ebert-Straße Zutritt in das Haus einer 90 Jahre alten Frau. Er entwendete eine Schreckschusspistole und einen Geldbetrag.

Ein bislang nicht bekannter Dieb klingelte gegen 19:30 Uhr an der Haustür der Seniorin und gab an, Nachschau halten zu wollen, für den Fall, dass man ihr in der Zukunft einmal helfen müsse. Weil der Mann einen seriösen Eindruck erweckte, ließ die Dame den Unbekannten ein. Während sie im Erdgeschoss zurück blieb, durchsuchte der Mann das Obergeschoss. Als die 90-Jährige schließlich doch nach einem Ausweis fragte, zeigte der Tatverdächtige eine kleine, rote Karte vor und verließ das Haus. Die Geschädigte musste später feststellen, dass er in der ersten Etage Türen, Schränke sowie Schubladen geöffnet und daraus gestohlen hatte.

Der Täter wird von der Geschädigten als "solide" aussehend beschrieben. Er ist etwa 50 bis 60 Jahre alt und von normaler Größe. Zeugenhinweise zu ihm nimmt die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Auf Nachfrage der Polizei weist der Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. ausdrücklich darauf hin, dass natürlich kein solcher Mitarbeiter im Einsatz war. Es ist auch nicht üblich, dass unangemeldet Wohnungsbesichtigungen dieser Art durchgeführt werden. Die Polizei rät deswegen erneut insbesondere älteren Menschen: "Lassen Sie keine fremde Personen in Haus oder Wohnung, die sie nicht selber bestellt haben. Sollten sie Zweifel an der Identität des Besuchers haben, wenden sie sich sofort an eine Person ihres Vertrauens oder die Polizei."

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: