Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahrradfahrern

Düren (ots) - Düren/Kreuzau - Zweimal kam es am Nikolaustag im Kreis Düren zu Unfällen, an denen jeweils ein Pkw- und ein Fahrradfahrer beteiligt waren. In beiden Fällen wurden die Zweiradfahrer leicht verletzt.

Gegen 13:20 Uhr herrschte auf den Straßen in Kreuzau nahe dem Schulzentrum ein reges Fahrzeugaufkommen. Ein Busfahrer, der vom Windener Weg nach links in die Teichstraße abbiegen wollte, musste verkehrsbedingt warten. Um einer eigentlich wartepflichtigen Autofahrerin auf der Teichstraße das Überqueren der Kreuzung in Richtung Üdinger Weg zu erleichtern, überließ er ihr durch Handzeichen den Vorrang. Als die 47-Jährige ihren Wagen dann in Fahrt brachte und den Kreuzungsbereich passieren wollte, kam ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad hinter dem Bus hervor. Es kam zum unvermeidlichen Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem vorfahrtberechtigten Radfahrer, wodurch dieser über die Motorhaube rutschte und neben dem Wagen zum Stehen kam. Seine hierdurch hervorgerufenen leichten Verletzungen konnten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

In der Dürener Innenstadt ereignete sich um 18:30 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein 16 Jahre alter Radfahrer leicht verletzt wurde. Er befuhr die Bismarckstraße aus Richtung Schoellerstraße kommend in Fahrtrichtung Schenkelstraße und nutzte hierbei den aus seiner Sicht linksseitig neben der Fahrbahn gelegenen Radweg. Mit dieser Tatsache hatte eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aber nicht gerechnet, als sie den Parkplatz einer Schule an der Bismarckstraße verlassen wollte. Gegenüber den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten erklärte sie später, sie habe mit ihrem Wagen an der Parkplatzausfahrt gestanden und nur nach links gesehen. Als sie losfuhr, habe sie den aus ihrer Sicht von rechts kommenden Radler nicht wahrgenommen, so dass es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der 16-Jährige wollte sein verletztes Handgelenk nötigenfalls ärztlich untersuchen lassen, ein RTW wurde nicht benötigt.

Die Polizei rät gerade in der winterlichen Dunkelheit zu besonderer Vorsicht von und auch gegenüber Radfahrern und weist in diesem Zusammenhang nochmals auf die bereits angekündigten verstärkten Kontrollen von Fahrradfahrern im Stadtgebiet hin.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: