Polizei Düren

POL-DN: Wohnungseinbruch im Musikerviertel

POL-DN: Wohnungseinbruch im Musikerviertel
Bei verdächtigen Beobachtungen - Notruf 110 SOFORT!

Merzenich (ots) - Unbekannte sind am frühen Donnerstagabend in ein Mehrfamilienhaus im Beethovenring eingedrungen. Die Diebe nahmen sich die Zeit, zwei Wohnungen gründlich zu durchsuchen.

Es ist typisch für das Vorgehen von Wohnungseinbrechern. Man wartet auf das Hereinbrechen der Dunkelheit. Dann fährt man durch ein Wohnviertel und lässt den Blick schweifen. Dort, wo in Häusern und Wohnungen bei hochgezogener Rolllade am frühen Abend noch kein Licht brennt, ist offenbar niemand zu Hause. Schon ist das Interesse der Einbrecher geweckt. Wenn das Objekt dann aus Tätersicht auch noch eine risikolose Zugangsmöglichkeit zur Rückseite anbietet, wird möglicherweise noch mal sicherheitshalber die Klingel des ausgewählten Domizils betätigt. Reagiert darauf niemand, nutzen Einbrecher gerne rückwärtige Terrassentüren oder verdeckt liegende Fenster und Nebeneingänge zum gewaltsamen Einstieg.

Eventuell sichern Mittäter die Situation noch ab, in dem sie erforderlichenfalls über Mobiltelefon warnen. Ein Fluchtauto wird unauffällig in einer Nebenstraße abgestellt. So oder so ähnlich könnte es auch zwischen 18:15 Uhr und 20:30 Uhr im Beethovenring abgelaufen sein. Als die beiden betroffenen Wohnungsinhaber eines Mehrfamilienhaus zurück kehrten, war es bereits geschehen. Einbrecher hatten sich vermutlich vom Richard-Strauss-Weg aus an die Rückfront des Hauses begeben und die Terrassentür aufgehebelt. Dann durchwühlten sie die beiden im Haus zugänglichen Wohneinheiten und das auch noch mit Erfolg. Sie verschwanden mit Schmuck und Bargeld und hinterließen neben Unordnung auch ein beschädigtes Sicherheitsgefühl.

Doch Einbrecher sind nicht unsichtbar. Hinweise auf unplausibles Klingeln an Haustüren oder verdächtiges Umherfahren mit auswärtigen Fahrzeugen erhält die Polizei häufiger - meistens jedoch erst NACH Bekanntwerden einer Straftat. Deswegen bittet die Polizei bei jeder noch so kleinsten Mutmaßung, dass Einbrecher in einem Wohngebiet unterwegs sein könnten, um SOFORTIGE Hinweisgabe an die Notrufnummer 110.

Die Polizei hat ihre Bemühungen zur Bekämpfung und Aufklärung von Wohnungseinbrüchen weiter verstärkt. Bereits am Mittwoch kam es im Rahmen von polizeilichen Maßnahmen in einem als Übergangswohnort genutzten Mehrfamilienhaus in einem Dürener Stadtteil zu relevanten Sicherstellungen. Ein erst kürzlich bei einem Wohnungseinbruch in Düren gestohlenes Handy wurde ebenso aufgefunden wie ein im Ruhrgebiet aus einem Pkw-Aufbruch stammendes Navigationsgerät. Weitere Elektronikartikel konnten noch keiner Straftat zugeordnet werden. Hier dauern die Ermittlungen der Polizei gegen Tatverdächtige noch an.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: