Polizei Düren

POL-DN: Mit defektem Roller frontal gegen die Hauswand gefahren

Niederzier (ots) - Ein 19 Jahre alter Mann aus dem Gemeindegebiet verursachte am Dienstagabend einen so genannten Alleinunfall. Er verunglückte mit einem verkehrsunsicheren Roller und stand dabei offensichtlich unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung. Einen Motorradhelm hatte er nicht getragen.

Die Polizei wurde kurz nach 19.00 Uhr über einen Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße in der Ortslage Huchem-Stammeln informiert. Die dorthin entsandten Beamten fanden den 19-Jährigen am beschriebenen Unfallort verletzt auf dem Boden liegend vor. Eine RTW-Besatzung lieferte ihn nach einer Erstversorgung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus ein.

Nach den ersten polizeilichen Ermittlungen an der Unfallstelle muss der Niederzierer mit seinem nicht versicherten Roller die Mittelstraße in Richtung Bahnhofstraße befahren haben. Vor dem Einmündungsbereich versuchte er offensichtlich das Zweirad mit den Schuhen abzubremsen, da sich beide Bremsen bei der Fahrzeugkontrolle als funktionsuntüchtig erwiesen hatten. Da ihm dies aber nicht gelang, überquerte er geradeaus die Fahrbahn der Bahnhofstraße. Nachdem er zwischen zwei dort abgestellten Autos hindurch gefahren war, schlug er mit dem Motorroller zunächst gegen die Gehwegkante und anschließend frontal gegen eine Hauswand.

Durch das zuständige Gericht wurde die Entnahme einer Blutprobe bei dem 19-Jährigen angeordnet. Sein Fahrzeug wurde zur technischen Kontrolle sichergestellt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: