Polizei Düren

POL-DN: Einparkversuche machten Zeugen aufmerksam

Düren (ots) - Weil ein 20 Jahre alter Dürener am Sonntagnachmittag unter Drogen- und Alkoholeinwirkung ein Fahrzeug geführt hatte und auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein. Zur Beweissicherung wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Gegen 14.25 Uhr wurde die Einsatzleitstelle von einem aufmerksamen Zeugen darüber informiert, dass ein Autofahrer auf der Josef-Schregel-Straße versuche, einen Kleintransporter in eine Parklücke einzuparken. Dabei sei er auch schon gegen ein Verkehrszeichen gestoßen, an dem Schaden entstanden sei. Außerdem versuche der Mann Passanten zu gewinnen, das Auto richtig einzuparken.

Am Einsatzort trafen die Polizeibeamten auf den 20-Jährigen. Er räumte ein, dass er mit dem Wagen aus der Parklücke herausfahren wollte. Das habe aber nicht funktioniert. Bei der Befragung des rechtmäßigen Benutzers kam jedoch heraus, dass der Combo vorher in der Josefstraße gestanden hatte und der junge Mann vermutlich von dort bis zur Josef-Schregel-Straße gefahren war.

Ein Alcotest ergab bei dem jungen Dürener einen AAK-Wert von 1,38 Promille. Ein Drogenvortest brachte zusätzlich den Verdacht, dass er Haschisch konsumiert hatte.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: