Polizei Düren

POL-DN: Mit Rettungshubschrauber in die Klinik

Hürtgenwald (ots) - Schwer verletzt wurde am Donnerstagnachmittag ein 59 Jahre alter Rennradfahrer aus Grefrath. Er war auf der B 399 in Höhe Raffelsbrand mit einem Pkw kollidiert.

Nach den polizeilichen Feststellungen an der Unfallstelle war der 59-Jährige gegen 14.40 Uhr mit einer Rennradgruppe über die Bundesstraße von Vossenack in Fahrtrichtung Lammersdorf unterwegs. Er befand sich dabei an der Spitze von insgesamt drei Fahrern. Als er sich am Abzweig zum Kalltal nach links orientierte und dabei über die Schulter nach hinten zu seinen Mitfahrern schaute, geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Wagen eines 32 Jahre alten Mannes zusammen.

Bei dem Zusammenstoß prallte der Grefrather zunächst auf die Motorhaube des Autos und danach gegen dessen Windschutzscheibe. Anschließend flog er über das Dach des Fahrzeuges, bevor er hinter ihm auf die Fahrbahn aufschlug. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen am gesamten Körper, so dass der Radsportler nach einer notärztlichen Erstbehandlung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Aachen geflogen werden musste. Sein Fahrrad kam links im angrenzenden Böschungsbereich zum Stillstand.

Der Autofahrer aus Hürtgenwald und die beiden Begleiter des 59-Jährigen blieben unverletzt. Am Auto entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: