Polizei Düren

POL-DN: (Aldenhoven) Abschleppen mit überhöhter Geschwindigkeit - Fahrzeugführer standen unter BTM-Einfluss

      Düren (ots) - 000522 -6- (Aldenhoven) Abschleppen mit
überhöhter Geschwindigkeit - Fahrzeugführer standen unter
BTM-Einfluss

    Aldenhoven - Einen Abschleppvorgang der besonderen Art erlebten die Beamten einer Streifenwagenbesatzung am Sonntagmorgen, gegen 08.00 Uhr. Zwei 19-Jährige aus der Gemeinde Aldenhoven schleppten auf der Landestraße -L 136- einen liegengebliebenden Pkw von Jülich nach Aldenhoven . Als die Beamten hinter dem Gespann fuhren, staunten sie nicht schlecht, denn die Vorausfahrenden fuhren in der 70 km-Zone zeitweise mit einer Geschwindigkeit von 140 km/h. Dabei fuhren sie mehrmals in Schlangenlinien und das gezogene Fahrzeug drohte mehrmals auszubrechen. Als die Beamten das Gespann überholen wollten, fuhr der Schleppende plötzlich nach links. Einen Unfall konnte der Fahrer des Streifenwagen nur durch rechtzeitiges Abbremsen verhindern. In der Ortschaftsdurchfahrt Schleiden fuhren sie noch mit 90 km/h. Auf der Landstraße in der Ortschaft wurden die Fahrzeugführer überprüft. Der 19-jährige, der den Pkw abschleppte, gab an, in der vergangenen Nacht mit seinem Pkw auf einer Landstraße bei Nideggen von der Straße abgekommen zu sein und beim Überfahren des Bordsteins die Ölwanne am Pkw aufgerissen zu haben. Die Ölspur war inzwischen von der Feuerwehr Nideggen abgestreut worden. Auf die Geschwindigkeitsübertretung angesprochen, gaben sie an, doch «nur» mit 120 km/h gefahren zu sein. Bei der Überprüfung stellten die Beamten bei Beiden deutliche Anzeichen von Drogenkonsum fest. Auf der Hauptwache in Jülich wurde ihnen eine Blutprobe entnommen, wobei bei einem außerdem noch eine Urinprobe sichergestellt wurde. Dem 19-Jährigen, der das Gespann führte, wurde der Führerschein sichergestellt. Dem anderen wurde die Fahrerlaubnis bereits wegen einer gleichgelagerten Straftat entzogen.(Weiß)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: