Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 10.05.2009

    Düren (ots) - 09051001 Einbrüche

    Düren. In der Nacht zum 08.05. stieg ein bislang unbekannter Einbrecher über einen Zaun auf das Gelände eines Gebrauchtwagenhandels auf der Euskirchener Straße. Der Versuch, ein Fenster am Verkaufsraum aufzuhebeln misslang, so dass der Täter ohne Beute von seinem Vorhaben abließ.

    Weitere Ziele von Einbrüchen waren in der Nacht zum 09.05. zwei Arztpraxen im Bereich der Piusstr. in Düren. In beiden Fällen drangen bislang unbekannte Täter in die Gebäude ein indem sie jeweils eine Glastür einschlugen. Bei der Tatausführung müssen die Einbrecher erheblichen Lärm verursacht haben, der jedoch offenbar von niemandem bemerkt wurde. In beiden Fällen wurde Bargeld entwendet.

    09051002 Brandmelder schlug rechtzeitig Alarm

    Düren. Am Samstag, 09.05., kam es vormittags zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Birgel. In dem von drei Parteien bewohntem Haus bemerkte ein Bewohner, dass ein Brandmelder in der Dachgeschosswohnung über ihm ausgelöst wurde. Als er die Wohnungstür mittels Zweitschlüssel öffnete, drang ihm Qualm aus dem Wohnbereich entgegen. Er verständigte die Feuerwehr und informierte die übrigen Bewohner des Hauses. Diese verließen nun das Haus. Der Wohnungsinhaber der Dachgeschosswohnung war zu dieser Zeit nicht in seiner Wohnung. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr heraus, dass eine Kochplatte des Herdes noch eingeschaltet war. Dadurch gerieten auf dem Herd befindliche Küchenutensilien, größtenteils aus Kunststoff, in Brand. Der Herd, diverse Küchenutensilien und einige Küchenschränke wurden durch den Brand beschädigt. Der Wohnungsinhaber der Dachgeschosswohnung kommt zunächst bei einem seiner Nachbarn unter, da seine Wohnung derzeit nicht bewohnbar ist. Es wurde niemand verletzt.

    09051003 Verkehrsunfall mit Verletztem

    Nideggen. Am 08.05.2008, gegen 14:50 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Schüler aus Düren mit seinem Kleinkraftrad einen Feldweg von Nideggen in Richtung Thum. Als Sozius befand sich eine 15-jährige Schülerin aus Nideggen auf dem Krad. Am Übergang zum befestigten Wirtschaftsweg geriet er auf dem schlammigen Untergrund ins Rutschen und kam dadurch zu Fall. Bei dem Sturz wurden beide Personen leicht verletzt. Mit dem RTW wurden sie dem Krankenhaus Lendersdorf zur ambulanten Behandlung zugeführt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

    09051004 Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

    Düren. Am Samstag befuhr ein 60-jähriger aus Düren mit seinem Leicht-Mofa in Düren den kombinierten Geh- Radweg der Nideggener Str. stadteinwärts. In Höhe des Autowaschcenters geriet er an den Bordstein des Gehweges, kam zu Fall und verletzte sich am Kopf. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

    09051005 Radsportler schwer gestürzt

    Am Samstag, dem 09.05.09, gegen 16:35 Uhr, befuhr eine Radrennfahrergruppe aus Merzenich im Bereich von Inden-Altdorf  eine Gefällstrecke der Goldsteinhöhe. Hierbei stürzte ein 11jähriger Radsportler und rutschte eine ca. 30 m tiefe Böschung hinab. Er erlitt dabei schwere Verletzungen am linken Arm und Bein. Noch Schlimmeres wurde dadurch verhindert, dass der Junge einen Fahrradhelm trug.

    09051006 Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr

    Kreis Düren. Bei Verkehrskontrollen am Wochenende fielen der Polizei gleich mehrere alkoholisierte Fahrzeugführer auf. In Jülich stellte eine Streife einen Radfahrer fest, der in starken Schlangenlinien über die Rurstr. fuhr. Bei einem Alkotest erreichte er einen Wert von 1,76 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Drei weitere Pkw-Führer fielen bei Kontrollen in Düren und Jülich auf, weil sie sich betrunken hinter das Steuer ihres Pkw setzten. In zwei Fällen wurden Blutproben entnommen und der Führerschein sichergestellt. Gegen einen Fahrzeugführer wurde nach Ableistung eines Atemalkoholtests eine Anzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: