Polizei Düren

POL-DN: Unfallopfer mussten stationär behandelt werden

Düren (ots) - Zwei Personen wurden am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Birkesdorf schwer verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein 23-jähriger Autofahrer aus Düren beabsichtigte gegen 18.30 Uhr von der Zollhausstraße, die er in Fahrtrichtung Düren befuhr, nach links in die Berta-Timmermann-Straße abzubiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines ihm auf der Zollhausstraße entgegen kommenden 58 Jahre alten Mannes aus Köln, der seine Fahrt mit seinem Wagen geradeaus in Richtung stadtauswärts fortsetzen wollte. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte der Kölner einen Zusammenstoß der beiden Pkw nicht mehr verhindern.

Der 58-Jährige und seine 26-Jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Durch die Kollision waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Diese mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 16.000 Euro geschätzt.

Da aus den Fahrzeugwracks Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehr mit Bindemittel abgestreut. Die Kreuzung musste während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. Zeitweise übernahmen Polizeibeamte die Verkehrsregelung.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: