Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (443) U-Bahn-Schläger schnell ermittelt.

Nürnberg (ots) - Die beiden jungen Männer, die wegen zu lauter Musik mit einem Fahrgast in einer U-Bahn in Streit geraten waren und den 41-Jährigen mit Fäusten schlugen, konnten bereits einen Tag später ermittelt werden. Es handelt sich um Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren. Wie berichtet, hatte am 06.03.08, gegen 16.30 Uhr, ein Fahrgast in einem Bus die Jugendlichen wegen zu lauter Musik angesprochen. Der Streit setzte sich nach dem Umsteigen in Röthenbach in der U 2 fort. Beim Austeigen am U-Bahnhof Schweinau, wollten die beiden auch den 41-Jährigen mit hinausziehen. Als sich dieser wehrte, wurde er mit Fäusten geschlagen. Die entstandene Platzwunde an der Stirn musste ambulant versorgt werden. Die Täter flüchteten unerkannt. Die intensiven Ermittungen von Beamten der Jugendarbeitsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-West führten schnell zum Erfolg. Noch am Abend des 07.03.08 konnten im Stadtteil Eibach die beiden 16 und 17 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen werden. Sehr hilfreich waren dabei die Videoaufzeichnungen aus dem U-Bahnzug. Die beiden Jugendlichen gaben ihre Tatbeteiligung sofort zu. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Beide sind bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten vorbestraft. /Peter Grösch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: