Polizei Düren

POL-DN: Mit falschem Fünfziger bezahlt

Jülich (ots) - Gegen zwei bisher noch nicht bekannte Täter ermittelt die Polizei seit Mittwoch wegen des Verdachts eines Falschgelddelikts. Der geschädigte Imbissbudenbetreiber erstattete eine Strafanzeige.

Am Nachmittag, gegen 15.15 Uhr, hatten die beiden Verdächtigen einen Imbiss an der Kreisbahnstraße im Stadtteil Koslar betreten. Nachdem jeder von ihnen ein Getränk zu sich genommen hatte, bezahlten sie die Rechnung in Höhe von 2,50 Euro mit einem 50 Euro-Schein. Mit dem Wechselgeld des Geschäftsmannes verließen sie die Örtlichkeit. Nur wenig später bemerkte der 57-Jährige, dass der Geldschein deutliche Fälschungsmerkmale aufwies und er damit betrogen worden war. Für das Ansprechen der Falschgeldvorleger war es trotzdem bereits zu spät, denn die jungen Männer waren zu Fuß in Richtung Jülich verschwunden. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten leiteten eine Fahndung ein und stellten das Falsifikat sicher.

Die Gesuchten sind etwa 18 bis 19 Jahre alt. Während einer von ihnen dem äußeren Anschein nach vermutlich arabischer Herkunft ist, handelt es sich bei dem Zweiten um einen Schwarzafrikaner. Beide sind der deutschen Sprache mächtig.

Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat beitragen, werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: