Polizei Düren

POL-DN: Autofahrerin zum Bremsen gezwungen

Titz (ots) - Die Polizei sucht den bisher unbekannten Fahrer eines silberfarbenen Wagens, durch dessen Verhalten am Donnerstagabend ein Auffahrunfall verursacht wurde. Bei der Kollision war ein geschätzter Schaden von mehr als 1.000 Euro entstanden.

Eine 21 Jahre Frau aus dem Gemeindegebiet befuhr gegen 20.00 Uhr mit einem Pkw die Landstraße in Fahrtrichtung Jackerath, als nach ihren Angaben unerwartet ein Auto aus einer dortigen Parkbucht vor ihr in den fließenden Straßenverkehr einfuhr, ohne den Fahrtrichtungsanzeiger betätigt und ihren Vorrang beachtet zu haben. Da sie daraufhin ihr Fahrzeug stark abbremsen musste, konnte eine hinter ihr fahrende 18-jährige Titzerin einen Zusammenstoß trotz einer eingeleiteten Notbremsung nicht mehr verhindern. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wonach die 18-Jährige über Nackenschmerzen klagte. Sie wollte später selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Der gesuchte Fahrer, der möglicherweise Gast eines dem Unfallort gegenüber liegenden Schnellimbisses war, ist etwa 45 bis 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von kräftiger Statur. Er hat lichtes braunes Haar und war mit einem karierten Hemd bekleidet. Sachdienliche Hinweise zu der Person werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: