Polizei Düren

POL-DN: Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden

Düren (ots) - Durch einen Verkehrsunfall am Dienstagmorgen erlitt ein 45 Jahre alter Kreuzauer Verletzungen, die es erforderlich machten, dass er mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Mit einer so genannten Halskrause konnte er von dort nach Hause entlassen werden.

Der 45-Jährige war gegen 08.20 Uhr mit seinem Pkw auf der Distelrather Straße in Fahrtrichtung Merzenicher Straße unterwegs gewesen. Als er dann nach links auf ein Firmengelände abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden Pkw, bei dem ein 26 Jahre alter Mann aus Düren am Steuer saß. Dabei wurde das Auto des Düreners nach rechts in Richtung Parkstreifen geschoben, wo es mit der Fahrzeugfront in der Deichsel eines Anhängers hängen blieb. Währenddessen wurde der Wagen des Unfallverursachers durch den Aufprall nach hinten geschleudert. Mit dem Heck stieß er schließlich gegen die linke Seite eines dritten beteiligten Fahrzeuges, das gerade an seinem Pkw rechts vorbeifahren wollte und von einer 59 Jahre alten Frau aus Düren gesteuert wurde.

Während der Kleintransporter der Frau fahrbereit blieb, mussten die beiden anderen Unfallfahrzeuge abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mehr als 15.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: