Polizei Düren

POL-DN: Zeuge verhinderte Einbruch

Düren (ots) - Ein aufmerksamer Passant schlug am Donnerstagvormittag einen noch unbekannten Mann in die Flucht, der gerade dabei war, in ein Wohnhaus in der Erzberger Straße gewaltsam einzudringen.

Die Polizei wurde gegen 10.10 Uhr von dem 49 Jahre alten Tatzeugen darüber informiert, dass er soeben einen Einbrecher gesehen und verfolgt habe. Am Einsatzort erklärt er den entsandten Beamten, dass er zu Fuß durch die Erzberger Straße gegangen sei. Ihm sei dann an einem Reihenhaus eine männliche Person aufgefallen, die mit einem Stemmeisen an der Haustür gehebelt habe. Beim Ansprechen des Täters sei dieser dann in Richtung Karl-Arnold-Straße davon gelaufen und später über einen Verbindungsweg zur Nideggener Straße verschwunden. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Ergreifung des Mannes.

Der Flüchtige soll etwa 50 Jahre alt und etwa 180 cm groß sein. Es dürfte sich bei ihm um einen Südländer mit schwarzen Haaren und einem runden Gesicht gehandelt haben. Der Gesuchte war mit einem weißen Hemd mit kurzen Ärmeln, einer blauen, kurzen Hose, dunklen Socken sowie braunen Lederschuhen bekleidet. Neben einem silberfarbenen Stemmeisen trug er noch eine schwarze Umhängetasche bei sich.

Wer zur Tatzeit ebenfalls Beobachtungen gemacht hat oder darüber hinaus zu der beschriebenen Person sachdienliche Hinweise abgeben kann, wird dringend gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: