Polizei Düren

POL-DN: Unfall mit zu schnellem Mofa

Merzenich (ots) - Schwere Kopf- und Beinverletzungen zog sich am Donnerstagnachmittag in Girbelsrath ein 15-Jähriger aus dem Gemeindegebiet zu, der mit seinem "frisierten Mofa" an einem Unfall beteiligt war.

Um 17.20 Uhr fuhr ein 30 Jahre alter Autofahrer aus Düren von einem Grundstücksteil nach links auf die Friedhofstraße in Richtung Dechant-Fabry-Straße auf. Dabei übersah er den aus Richtung Dechant-Fabry-Straße kommenden Mofa-Fahrer. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch der Zweiradfahrer nach links von der Fahrbahn geriet und in einem Grünstreifen zu Fall kam. Der kurzfristig bewusstlose Jugendliche musste an der Unfallstelle notärztlich behandelt und anschließend mit schweren Verletzungen durch einen RTW zum stationären Verbleib in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Gesamtsachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich aus den Mitteilungen des Pkw-Fahrers, der den 15-Jährigen wegen dessen überhöhter Geschwindigkeit und Sonnenblendung nicht rechtzeitig erkannt haben will, Hinweise auf eine technische Veränderung des Zweirads. Eine Überprüfung bestätigte, dass die zulässige, durch die Bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h durch Manipulationen mehr als verdoppelt worden war. Ob dies auch für die Entstehung des Unfalls maßgeblich war, muss jetzt im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens noch geklärt werden.

Gegen die Mutter des 15-Jährigen, der für das getunte Gefährt keine Fahrerlaubnis besitzt, wurde ebenfalls ein Verfahren eingeleitet, weil sie als Halterin die Fahrt zugelassen hatte.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: