Polizei Düren

POL-DN: Zweirad-Rodeo

Heimbach (ots) - Mit leichten Verletzungen kam am Montagnachmittag ein Motorradfahrer davon, der ungewöhnliche Angaben zur Ursache seines Alleinunfalls machte.

Wie der 30-jährige Kölner im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme mitteilte, hatte er zunächst die L 218 von Schmidt kommend befahren und dann an der Einmündung zur L 15 angehalten, um anschließend weiter in Richtung Staumauer "Schwammenauel" zu fahren. Beim Abbiegen sei er dann mit seinem Handschuh am Gasgriff hängen geblieben. Dann sei ihm auch noch die Kupplung weggerutscht. Das blieb nicht ohne Folgen, denn auch die separat auf einem Krad mitfahrende Lebensgefährtin bestätigte, dass das Zweirad sich vorne aufbäumte, während das Hinterrad weiter antrieb. Nachdem das wild gewordene Gefährt den Fahrer dann quasi abgeschmissen hatte, hinterließ es noch eine knapp 20 Meter lange Kratzspur auf der Fahrbahn sowie eine dicke Ölspur, bevor es nicht mehr fahrbereit auf der Straße liegen blieb.

Der Fahrer zog sich eine leichte Halsverletzung zu und wollte erforderlichenfalls selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Schaden an seiner Maschine wird auf 4.000 Euro geschätzt. Zum Beseitigen des hinterlassenen Ölfilms war die Feuerwehr eingesetzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: