Polizei Düren

POL-DN: Cannabisplantage ausgehoben

POL-DN: Cannabisplantage ausgehoben
Cannabisplantage

Düren (ots) - Etwa 3.500 in einer alten Lagerhalle angebaute Marihuanapflanzen stellte die Polizei am Donnerstagmorgen sicher. Der Tatverdächtige aus Düren konnte vorläufig festgenommen werden. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Dass der illegale Anbau von Cannabis mittels Indoorplantagen mittlerweile nicht mehr ausschließlich auf die Niederlande beschränkt ist, bewies jetzt die Festnahme eines 44-Jährigen. Die mit einem Durchsuchungsbeschluss ausgestatteten Beamten des zuständigen Kriminalkommissariats fanden in einer von ihm betriebenen, etwa 300 Quadratmeter großen Lagerhalle an der Veldener Straße eine große Anzahl von fast Ernte reifen Haschischpflanzen. Sie waren mit einer professionellen Beleuchtungs- und Bewässerungsanlage (s. Foto) groß gezogen worden. Aufmerksam auf den Tatverdächtigen war die Polizei aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung geworden.

Die sichergestellten Pflanzen wurden mittlerweile bereits in einer Verbrennungsanlage vernichtet. Der Verkaufswert des Rauschgiftes wird auf mindestens 350.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen des Kommissariats, das am Donnerstag auch durch Diensthundführer mit Rauschgiftspürhunden aus Aachen und Euskirchen unterstützt wurde, dauern derzeit noch weiter an.

Im Zusammenhang mit dem Ausheben der Cannabisplantage weist die Polizei noch einmal auf die Gefährlichkeit des Konsums der illegalen Droge hin. "Haschisch kann man auf keinen Fall mehr als so genannte weiche Droge bezeichnen. Durch die verbesserten Anbaumethoden hat sich der Wirkstoffgehalt mindestens verdreifacht und führt sehr schnell zu großer Abhängigkeit und weit reichenden Gesundheitsgefahren", warnt Kriminalrat Ingo Wünsch, Leiter der Direktion Kriminalität. Gleichzeitig bittet er die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Düren dringend darum, sich sofort an die Polizei zu wenden, wenn sie verdächtige Wahrnehmungen erlebt haben.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: