Polizei Düren

POL-DN: Mittagessen auf dem Herd vergessen

Niederzier (ots) - Vermutlich durch einen überhitzten Kochtopf ist am Montagvormittag ein Brand in einem Haus in der Ortschaft Huchem-Stammeln ausgelöst worden. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Eine 34 Jahre alte Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Jülicher Straße hatte am Morgen nach eigenen Angaben einen Kessel mit Öl in der Küche auf eine eingeschaltete Herdplatte gestellt, um das Essen vorzubereiten. Danach hatte sie den Raum in Richtung Bad verlassen. Als sie wieder in die Küche zurück kam, bemerkte sie das Feuer und flüchtete unversehrt aus dem Haus.

Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern des Wohnhauses. Mehrere Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Niederzier mussten zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Anschließend wurde noch eine Brandwache eingerichtet. Für die Dauer der Löscharbeiten war es zudem erforderlich, den Verkehr auf der B 56 von Polizeibeamten ableiten zu lassen und durch den Ort Huchem-Stammeln zu führen.

Die durch die Polizei beschlagnahmte Brandstelle konnte bislang wegen der noch andauernden Arbeiten der Feuerwehr noch nicht betreten werden. Über die Höhe des bei dem Feuer entstandenen Sach- und Gebäudeschadens gibt es derzeit auch noch keine Angaben.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: