Polizei Düren

POL-DN: Polizei musste zwei Blutproben entnehmen lassen

Niederzier (ots) - Die Einleitung von strafrechtlichen Ermittlungen wurden gegen einen 51-jährigen Fahrzeugführer aus Düren nach einem Verkehrsunfall auf der Breitestraße erforderlich. Er war dort mit dem Pkw einer 20-Jährigen aus Niederzier kollidiert.

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, begegneten sich die Fahrzeuge des Düreners und der jungen Frau auf der Breitestraße in einer Engstelle. Hierbei touchierten sich die Autos, wodurch der Außenspiegel am Wagen der Niederziererin abriss. Am Unfallort einigten sich beide Beteiligte zunächst und tauschten ihre Personalien aus. Hierbei bemerkte die Autofahrerin in der Atemluft ihres Kontrahenten jedoch Alkoholgeruch. Deshalb informierte sie anschließend von zu Hause aus die Polizei.

Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde eine Streifenwagenbesatzung zur Wohnanschrift des Mannes entsandt. Nachdem er dort angetroffen werden konnte, gab er zu, zur fraglichen Zeit den Pkw geführt zu haben. Obwohl er behauptete, erst nach dem Nachhausekommen Alkohol getrunken zu haben, wurde bei einem durchgeführten Atemalkoholtest ein AAK-Wert von 1,84 Promille bei ihm ermittelt. Der 51-jährige Verkehrsteilnehmer musste daher die Beamten zur Wache begleiten, wo ihm wegen des behaupteten Nachtrunks zwei Blutproben entnommen werden mussten. Der Führerschein musste auch einbehalten werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: